• aktualisiert:

    Altfeld

    Einkaufsmarkt bei Altfeld mit Bäcker und Metzger

    Um ein Sondergebiet für großflächigen Einzelhandel zur Nahversorgung in einem Teil des Gewerbeparks "Söllershöhe" in Altfeld ausweisen zu können, muss der Flächennutzungsplan geändert werden. Diese Änderung hat der Stadtrat am Donnerstagabend in seiner Sitzung im Marktheidenfelder Rathaus einstimmig befürwortet. Die Pläne werden nun öffentlich ausgelegt.

    Planer Markus Fleckenstein berichtete im Stadtrat über die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange, die zu dem Vorhaben gehört wurden. Von 37 beteiligten Trägern gaben 19 eine Stellungnahme ab. Einwände hätten vor allem der Bauernverband und der Bund Naturschutz wegen des Flächenverbrauchs gehabt. Die Handwerkskammer macht sich Sorgen um das Lebensmittelhandwerk im Umland und fordert, dieses einzubinden. Wie Fleckenstein erläuterte, sollen Gespräche mit örtlichen Lebensmittelbetrieben geführt werden.

    Auch die Industrie- und Handelskammer weist auf die Gefährdung des bestehenden Einzelhandels hin. Planer Fleckenstein betonte, dass das Kernsortiment auf der maximal zulässigen Verkaufsfläche von 1600 Quadratmetern auf Nahrungs- und Genussmittel und Waren des täglichen Bedarfs begrenzt sei. Hinzu kämen je eine angegliederte Bäckerei- und Metzgereifiliale. Im Mittelpunkt stehe die Versorgung der Bewohner vor Ort und der in den Gewerbegebieten arbeitenden Menschen.   

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!