• aktualisiert:

    Lohr

    Einsatz am Landschaftssee

    Im Rahmen einer Amtshilfe für die Gemeinde Neuhütten bekam das THW Lohr den Auftrag, die Schäden am Mönch des Neuhüttener Landschaftssees zu erkunden. Als Mönch wird das Wasserbauwerk bezeichnet, über das der Wasserstand eines Teiches oder kleineren Sees geregelt werden kann. Der Wasserstand des Landschaftsees in Neuhütten sank zuletzt wöchentlich um bis zu 50 Zentimeter. Dies gefährdete neben dem Fischbestand auch das gesamte Ökosystem des Sees.

    Eine Mannschaft des THW Lohr erkundete gemeinsam mit einem erfahrenen Sporttaucher und dem Schlauchboot des Ortsverbandes die Schäden am Mönch. Diese waren größer als zunächst vermutet und machten eine sofortige stabile Abdichtung notwendig. Mit Unterstützung des Tauchers wurde die Abdichtung installiert und der Mönch für die Reparatur vorbereitet.

    Einsatzboote und Taucher mit dabei

    Drei Wochen später, samstagmorgens, rückte der Ortsverband Lohr mit zwei Fahrzeugen, darunter der Kipper mit Ladekran, zwei Einsatzbooten und sieben Helfern nach Neuhütten aus. Ohne das THW Lohr wäre es dem Angelverein bzw. der Gemeinde Neuhütten nicht möglich gewesen, die Schäden am Mönch zu beheben. Transportkapazität der beiden Einsatzboote, Absicherung, Know-how und starke helfende Hände waren notwendig. Die Feuerwehr Neuhütten unterstützte den Einsatz.

    Dieser gestaltete sich aufwendig und durch den hohen Wasserdruck nicht ganz ungefährlich. Die vorgefertigten bis zu 60 Millimeter starken Staubretter wurden im Mönch verbaut und die Zwischenräume mit einer speziellen Tonmasse abgedichtet. Am Samstagnachmittag war die Aufgabe erfolgreich erledigt und Fische und Ökosystem des Sees gerettet.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!