• aktualisiert:

    Einsatzorte für fünf Seelsorger erweitert

    Fünf Seelsorger der Diözese Würzburg sind mit Wirkung vom 1. September 2018 für die Pfarreiengemeinschaften „12 Apostel am Tor zum Spessart, Lohr am Main“ und „Sankt Martin – Neuendorf – Ruppertshütten“ sowie die Filiale Halsbach-Sankt Michael der Pfarrei Wiesenfeld-Mariä Himmelfahrt (Pfarreiengemeinschaft „Heiliger Jakobus, Karlburg“) angewiesen worden. Dis teilt der Pressedienst des Bischöflichen Ordinariats Würzburg mit.

    Remi Rausch (65), Diakon mit Zivilberuf in der Pfarreiengemeinschaft „12 Apostel am Tor zum Spessart, Lohr am Main“, ist mit Wirkung vom 1. September 2018 zusätzlich für die Pfarreiengemeinschaft „Sankt Martin – Neuendorf – Ruppertshütten“ sowie die Filiale Halsbach-Sankt Michael (Pfarreiengemeinschaft „Heiliger Jakobus, Karlburg“) angewiesen worden. Rausch wurde 1953 in Lohr-Sendelbach geboren. Der Diplom-Kaufmann empfing am 25. Oktober 1998 durch Bischof Dr. Paul-Werner Scheele im Würzburger Kiliansdom die Diakonenweihe. Anschließend wirkte Rausch als Diakon mit Zivilberuf in Lohr-Sankt Pius. Seit 2014 ist er Diakon mit Zivilberuf in der Pfarreiengemeinschaft „12 Apostel am Tor zum Spessart, Lohr am Main“. Zudem ist er Sprecher des Diakonenkreises Main-Spessart. Rausch ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern.

    Ritaschwester Nicole Klübenspies (67), bisher Gemeindereferentin in der Pfarreiengemeinschaft „12 Apostel am Tor zum Spessart, Lohr am Main“ sowie Seelsorgerin im Bezirkskrankenhaus Lohr am Main, wurde mit Wirkung vom 1. September 2018 auch als Gemeindereferentin für die Pfarreiengemeinschaft „Sankt Martin – Neuendorf – Ruppertshütten“ sowie die Filiale Halsbach-Sankt Michael der Pfarrei Wiesenfeld-Mariä Himmelfahrt angewiesen. Klübenspies wurde 1951 in Rieneck geboren. Von 1971 bis 1974 absolvierte sie die Ausbildung zur Gemeindereferentin und war im Anschluss zwei Jahre im Bistum Limburg tätig. 1976 trat sie in die Gemeinschaft der Ritaschwestern ein. 1979 wurde sie Gemeindereferentin in Würzburg-Sankt Andreas. 1998 wechselte Klübenspies nach Rothenbuch und Weibersbrunn, im Jahr 2000 kam noch Waldaschaff hinzu. 2003 wurde sie zudem zur Pfarrbeauftragten in Rothenbuch ernannt. 2007 wurde Klübenspies zur Geistlichen Begleitung beauftragt. Seit 2008 wirkt sie als Gemeindereferentin in der Pfarreiengemeinschaft „12 Apostel am Tor zum Spessart, Lohr am Main“. 2011 wurde sie auch Seelsorgerin im Bezirkskrankenhaus Lohr am Main. 2013 wurde sie außerdem in den Generalrat der Kongregation der Ritaschwestern gewählt.

    Agnes Donhauser (24), bisher Pastoralassistentin in der Pfarreiengemeinschaft „12 Apostel am Tor zum Spessart, Lohr am Main“, wurde mit Wirkung vom 1. September 2018 auch für die Pfarreiengemeinschaft „Sankt Martin – Neuendorf – Ruppertshütten“ sowie die Filiale Sankt Michael Halsbach der Pfarrei Wiesenfeld-Mariä Himmelfahrt angewiesen. Donhauser wurde 1993 in Nürnberg geboren. Nach dem Abitur am Maria-Ward-Gymnasium in Nürnberg studierte sie Katholische Theologie an der Universität Würzburg und schloss im August 2017 mit dem Magister Theologiae ab. Zugleich absolvierte sie eine studienbegleitende Ausbildung im Zentrum für Theologiestudierende und zukünftige Pastoralreferenten und -innen (ZThPR).

    Marie-Bernadette Reichert (25), seit 1. September 2018 Pastoralassistentin in der Pfarreiengemeinschaft „12 Apostel am Tor zum Spessart, Lohr am Main“, wurde mit Wirkung zum gleichen Datum auch für die Pfarreiengemeinschaft „Sankt Martin – Neuendorf – Ruppertshütten“ sowie die Filiale Sankt Michael Halsbach der Pfarrei Wiesenfeld-Mariä Himmelfahrt angewiesen. Reichert wurde 1993 in Miltenberg geboren und wuchs in Schneeberg auf. Nach dem Abitur am Karl-Ernst-Gymnasium in Amorbach studierte sie Theologie in Würzburg und Salzburg und schloss 2018 mit dem Magister Theologiae ab. Zugleich absolvierte sie eine studienbegleitende Ausbildung im Zentrum für Theologiestudierende und zukünftige Pastoralreferenten und -innen (ZThPR).

    Ritaschwester Claudia Stahl (57), Pastorale Mitarbeiterin in der Pfarreiengemeinschaft „12 Apostel am Tor zum Spessart, Lohr am Main“ sowie im Bezirkskrankenhaus Lohr am Main, wurde mit Wirkung vom 1. September 2018 auch für die Pfarreiengemeinschaft „Sankt Martin – Neuendorf – Ruppertshütten“ sowie die Filiale Sankt Michael Halsbach der Pfarrei Wiesenfeld-Mariä Himmelfahrt angewiesen. Stahl wurde 1960 in Schöntal-Bieringen (Baden-Württemberg) geboren. 1982 trat sie der Kongregation bei und legte 1985 ihre erste Profess ab. Ab 1987 war sie als staatlich anerkannte Familienpflegerin tätig. Zusätzlich absolvierte sie von 1995 bis 1999 eine berufsbegleitende Weiterbildung in tiefenpsychologischer fundierter themenzentrierter Interaktion sowie von 2001 bis 2005 eine pastoralpsychologische Fortbildung zum Thema „Geistlich wachsen – Geistlich begleiten und leiten“. Ab 1998 wirkte sie als pastorale Mitarbeiterin in Rothenbuch und Weibersbrunn, im Jahr 2000 kam noch Waldaschaff hinzu. 2007 wurde Stahl zur Geistlichen Begleitung beauftragt. Seit 2008 wirkt sie als Pastorale Mitarbeiterin in der Pfarreiengemeinschaft „12 Apostel am Tor zum Spessart, Lohr am Main“ sowie im Bezirkskrankenhaus Lohr.

    Bearbeitet von Andreas Köster

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!