• aktualisiert:

    Lohr

    Energiegeladen und mit spürbarer Freude am Gesang

    Best-of inspirations: Mit einem Potenzial an guten Stimmen bot der gemischte Chor unter Leitung von Hubert Hoche am Wochenende zwei gelungene Konzerte, die auf solider Arbeit und gemeinsamer Sangesfreude basieren. Foto: Gisela Büdel

    "An Tagen wie diesen erleben wir das Beste":. Die Titelzeile des EM-Klassikers der "Toten Hosen" empfanden am Samstagabend der gemischte Chor "Inspirations" und seine 160 Zuhörer gleichermaßen nach. Anlass für zwei gelungene Best-of-Konzerte am Wochenende in der Alten Turnhalle war der 120. Geburtstag des GV 1899 Wombach. Das Konzert am Sonntag war ausverkauft.

    In ihrem Willkommensgruß warb GV-Vorsitzende Gerti Nätscher um sangesfreudigen Nachwuchs für Kinderchor, Inspirations und Musica Viva. "Ratibor! Und der Fluss Mississippi und die Stadt Honolulu und der See Titicaca": Zum Auftakt zeigte sich der Chor experimentierfreudig in zunächst siebenköpfiger Besetzung. Thema war die "Fuge aus der Geographie", ein vierstimmiger Sprechgesang von Ernst Toch mit Frank Nätscher am Cajon.

    Das von den rund 40 Sängerinnen und Sängern und dem Chorleiter ausgewählte Programm reichte von der berührenden Musicalmelodie über deutschsprachige Hits bis hin zu Leonard Cohens "Hallelujah".

    Instrumentale Verstärkung

    Instrumental bereichert wurde der Abend von Rüdiger Linsner am Klavier, Frank Nätscher (Cajon), Günter Sternheimer (Saxophon), Rudi Bernard (Gitarre) und Kerstin Völker (Querflöte). Hintergrundinfos zum Liedgut vermittelte Moderatorin Barbara Völker.

    Auf die zeitlose Popularität der Beatles setzten die Akteure mit "Here comes the sun" und "The long and winding road". "Das ist die perfekte Welle, das ist der perfekte Tag": Die Welle der Begeisterung schwappte über mit der Version des Erfolgstitels der Band Juli.

    Dem spanischen"Sway" gab Saxophonist Günter Sternheimer die besondere Note. "Ich bin stark, wenn ich an deiner Schulter ruhe": Deutlich spürbar wurde die Freude am Gesang im erklärten Lieblingssong des Chores "You raise me up" (Josh Groban), der die Kraft und Magie einer starken Schulter besingt. Hier beeindruckten die Solisten Kerstin Völker (Querflöte) und Günter Sternheimer am Saxophon.

    Energiegeladen war der Pop-Rock "You´re the voice" (John Farnham), lebensbejahend das "Viva la vida" von Coldplay.

    Wachsende Fangemeinde

    "Die Herausforderung des Konzertes war es, möglichst viele Stücke auswendig zu singen", zeigte sich Dirigent Hubert Hoche stolz auf seine Choristen. Umso mehr, da nur im 14-tägigen Rhythmus geprobt werde. Die stetig wachsende Fangemeinde der Formation "Inspirations" schätzt das Potenzial an guten Stimmen, getragen von gegenseitigem Respekt zwischen Chor und einfühlsamem Dirigenten.

    Mit dem stimmigen Wegbegleiter "Thank you for the music" (Abba) verneigte sich der Chor vor seinem Publikum, das "Best-of inspirations" mit rhythmischem Applaus feierte.

    Nächste Inspirations-Termine im Jubiläumsjahr: 10. November, 10 Uhr: Jahresgottesdienst des GV (Kirche Wombach); 23. November, 19.30 Uhr: Benefizkonzert im Festsaal der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!