• aktualisiert:

    Marktheidenfeld

    Erfolgreiche Leistungsprüfungen nach intensiver Vorbereitung

    Das Können der Feuerwehrleute wurde ausgiebig geprüft. Foto: Benedict Rottmann

    Nicht nur ihr Können beim Löschen von kritischen Zimmerbränden, sondern auch einen starken Zusammenhalt unter den Marktheidenfeldern Feuerwehren bewiesen am vergangenen Wochenende die Feuerwehren Altfeld und Michelrieth, heißt es in der Pressemitteilung der Feuerwehr Marktheidenfeld.

    Jeweils eine Löschgruppe absolvierte dort am Freitag- und Samstagabend die Bayerische Leistungsprüfung in der Variante Brandbekämpfung im Innenangriff. Alle 18 Teilnehmer konnten sich am Ende über eine erfolgreiche Leistungsprüfung sowie den Erwerb der jeweiligen Leistungsabzeichen freuen. Im größten Marktheidenfelder Stadtteil, Altfeld, konnte man sich sogar über eine gänzlich fehlerfreie Abnahme freuen.

    Unter Verwendung von Atemschutz

    Besonders erfreut zeigten sich das Schiedsrichtergespann der Feuerwehren Altfeld, Esselbach, Bischbrunn und der Kreisbrandinspektion, dass sich beide Gruppen der aufwändigste Variante unter Verwendung von Atemschutz gestellt hatten. Für die Gruppe der Feuerwehr Michelrieth war es gleichzeitig das erste Mal, dass die Leistungsprüfung in dieser Variante abgelegt wurde. Möglich war das durch eine ganze Reihe junger Feuerwehrleute im zweitgrößten Marktheidenfelder Stadtteil, die in den vergangenen Jahren ihre Ausbildung bis hin zum Atemschutzgeräteträger absolviert hatten, heißt es in der Mitteilung weiter.

    Zusätzlich zeigten die Leistungsprüfungen, wie gut der Zusammenhalt unter den Marktheidenfelder Feuerwehren funktioniere. Zum einen gingen in beiden Ortsteilen nicht nur Mitglieder der jeweiligen Feuerwehr zur Prüfung an den Start, sondern es hatten sich in beiden Gruppen auch Mitglieder der Kernstadtfeuerwehr unter die Prüflinge gemischt.

    Zum anderen hatten die beiden Feuerwehren in der Vorbereitung eng zusammengearbeitet und immer wieder gemeinsam für die Abnahme geprobt. Einen besonderen Dank sprach die Gruppe der Feuerwehr Michelrieth, unter der Leitung ihres Kommandanten Andreas Kunkel, dabei an Sylvia Väthröder und den Altfelder Kommandant Stephan Wiesmann aus. Sylvia Väthröder hatte einen Großteil der Michelriether Übungen maßgeblich unterstützt und die Teilnehmer so auf die für sie neue Variante mit vorbereitet.

    Die folgenden Leistungsabzeichen wurden in den Feuerwehren Altfeld und Michelrieth erworben:

    Freiwillige Feuerwehr Altfeld: Stufe 1 - Bronze: Pascal Albert und Jonas Eyrich, Stufe 2 - Silber: Christoph Pfenning und Martin Bils, Stufe 3 - Gold: Martin Hofmann, Stufe 4 - Gold-Blau: Frank Schumann und Marco Nitschky, Stufe 5 - Gold-Grün: Sebastian Nitschky, Stufe 6 - Gold-Rot: Stephan Wiesmann.

    Freiwillige Feuerwehr Michelrieth: Stufe 2 - Silber: Markus Eitel, Florian Beck und Moritz Mohr, Stufe 3 - Gold: Stefanie Eitel, Stufe 4 - Gold-Blau: Marius Mohr und Christian Landeck, Stufe 5 - Gold-Grün: Philipp Roßmann, Stufe 6 - Gold-Rot: Sabrina Kunkel. Teilnehmer als „Füller“ *: Andreas Kunkel (*kein weiterer Erwerber von Leistungsabzeichen, da bereits die Stufe 6 erreicht wurde).

    Alle Prüflinge haben ihre Leistungsprüfungen bestanden. Foto: Benedict Rottmann

    Bearbeitet von Karoline Keßler-Wirth

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!