• aktualisiert:

    Gössenheim

    Erste Vereinsmeisterschaft der Dart Connection Gössenheim

    Der „harte Kern“ der Mitglieder der Dart Connection Gössenheim. Hinten von links: Marian Manke, Mario Manke, Andreas Messerer und Michael Gehrsitz. Vorne von links: Marco Drzewiecki, Mario Feser, Jason Pfaff und Marco Feser. Foto: Luca Schmitt

    Die „Dart Connection Gössenheim“ ist eine Sparte des 1. FC Gössenheim, die im März 2019 gegründet wurde. Initiatoren waren Andreas Messerer, Thomas Hofmann, Michael Gehrsitz, Mario Manke und Marco Drzewiecki.

    Vor der Gründung traf man sich häufiger in privaten Kellern und Garagen zum Spielen. Da nach und nach immer mehr Interessierte dazukamen, wurde es dann zu eng und es musste ein geeigneter Ort gefunden werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Bar des 1. FC Gössenheim wurde ins Auge gefasst.

    Als die Dart-Spieler beim Verein anfragten, schlug dieser vor, bei genügend Interessenten eine eigene Sparte zu gründen. Was dann auch schnell geschehen sei. Momentan sind es 17 aktive Spieler aus Gössenheim und Sachsenheim, die sich wöchentlich am Donnerstag um 19 Uhr in der Bar der Sporthalle Gössenheim für etwa drei bis vier Stunden treffen.

    Im Januar fand eine nachträgliche Weihnachtsfeier zusammen mit der Austragung der ersten Vereinsmeisterschaft statt. Dabei setzten sich folgende Dart-Spieler durch: 1. Platz Michael Gehrsitz, 2. Platz Marco Drzewiecki, 3. Platz Jason Pfaff.

    Im Schnitt sind treffen sich jede Woche etwa acht bis zehn Mitglieder, die an bis zu vier Steeldart-Boards spielen können.

    Bearbeitet von Stefan Pompetzki

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!