• aktualisiert:

    Karlstadt

    Farbe als direkter Weg zum Herzen

    Eine ungewöhnliche Ausstellung ist bis zum 3. Januar in der Schalterhalle der Karlstadter Sparkasse zu sehen. Sechs jung... Foto: Günter Roth

    "Jetzt bin ich selbst von mir überrascht..." ist das Ausstellungsmotto der sechs Künstler aus den Mainfränkischen Werkstätten, die bis zum 3. Januar in der Schalterhalle der Sparkasse Mainfranken zu sehen ist. Und in der Tat überraschend sind auch die Eindrücke, welche diese Bilder mit ihren fröhlichen, lebenslustigen Farben und kreativen Formen im Betrachter hinterlassen.

    Mitverantwortlich für dieses gelungene Projekt ist der ehemalige Lehrer und Maler Josef Förster, der den jungen Leute aus dem Bereich der Mainfränkischen Werkstätten einerseits künstlerischen Unterricht gegeben und ihnen das notwendige Rüstzeug zum Malen buchstäblich an die Hand gegeben hat, ihnen aber gleichzeitig Raum und Freiheit ermöglichte, ihren eigenen künstlerischen Stil und ihre Kreativität zu erfahren und auszudrücken. "Für unsere Künstler ist hier die Farbe der direkte Weg zum Herzen und eine hervorragende Möglichkeit, die eigene Lebensfreude auszudrücken", sagte Förster.

    Mit seiner eigenen Begeisterung und Leidenschaft für die Farbmalerei habe es Förster geschafft, dass seine Künstler aufblühten und über ihre Grenzen hinaus wuchsen, sagte Dieter Körber von den Mainfränkischen Werkstätten bei der Ausstellungseröffnung. Er verwies außerdem darauf, dass die rund 1300 Menschen mit Behinderung in seiner Einrichtung auch in anderen kulturellen Bereichen wie in der Musik und im Schauspiel gefördert würden. Die Kunst sei hier auch eine gute Möglichkeit, "INklusiv" zu arbeiten, das heißt, dass diese Leute in die Gesellschaft hineinwirken und so ein sichtbarer, aktiver Teil davon werden könnten.

    Als Vertreter der Sparkasse lobte das Vorstandsmitglied Jens Rauch den "fröhlichen Farbenrausch, den man so nicht erwartet hätte" und betonte die langjährige sowie erfolgreiche Zusammenarbeit seines Instituts mit den Mainfränkischen Werkstätten. "Wir freuen uns, wenn wir hier etwas für die Region und ihre Menschen tun können, denn schließlich ist die Kunst ein außergewöhnlich guter Ausdruck der Menschlichkeit", sagte er.

    Die eindrucksvolle Ausstellung ist noch bis zum 3. Januar während der regulären Öffnungszeiten in der Schalterhalle der Sparkasse am Marktplatz zu sehen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.