• aktualisiert:

    Ansbach

    Fasching in Ansbach: Kurzweilig, amüsant und saukomisch

    Die Ösber Cheerleader glitzern um die Wette bei ihrem schwungvollen Tanz.
    Die Ösber Cheerleader glitzern um die Wette bei ihrem schwungvollen Tanz. Foto: Ute Brummer

    Ein abwechslungsreiches Programm wurde beim Bunten Abend am Samstag im Ansbacher Dorfgemeinschaftshaus geboten. Tänze, Sketche und musikalische Darbietungen wurden von Anfang bis zum Schluss von den Besuchern im restlos ausverkauften Saal gefeiert.

    Schon immer begeisterten in Ansbach die Tänze mit ihren wunderbaren Choreografien und Kostümen. Und am Nachwuchs scheint es nicht zu fehlen. Die Kleinsten strahlten als coole Kids von Ansbach bei ihrem Auftritt und überzeugten mit gewagten Bewegungen, schwungvoll und mit viel Glitzer nahmen die jugendlichen Cheerleader das Publikum für sich ein. Zum krönenden Abschluss entführte die Frauentanzgruppe in die goldene Zeit des Rock 'n' Rolls. Moderator Tobias Winkler ließ es sich nicht nehmen, die Damen mit ihren schwingenden Petticoats gebührend als Elvis Presley gestylt auf die Bühne zu begleiten.

    Der Gonser soll in Zukunft der Kulturvogel Europas sein

    Auf ganz unterschiedliche Art wurde das Dorfgeschehen präsentiert, die Lacher folgten dicht auf dicht. Natürlich durften die Planungen zum neuen Dorfplatz im Schulgarten oder die anstehende Wahl des Bürgermeisters nicht fehlen. Die beiden Putzfrauen des Dorfgemeinschaftshauses (Stefan Weyer und Tobias Brummer) stellten beim Morgentratsch fest, dass es nur einen Grund gebe könne für einen großen leeren Platz: damit genügend Leute hinpassen, um dem neuen Bürgermeister zu huldigen.

    Die coolen Kids von Osbi strahlen bei Ihrem Auftritt.
    Die coolen Kids von Osbi strahlen bei Ihrem Auftritt. Foto: Ute Brummer

    Wolfgang Sachs stellte in seiner Ösber Tagesschau fest, dass in Wirklichkeit Ansbach die neue geographische Mitte von Europa sei. Der Gonser stehe für Stolz, Ehre und Intelligenz und soll in Zukunft der Kulturvogel Europas sein. Der designierte Bürgermeister habe bereits mit Donald Trump telefoniert und betont "I will make Osbi great again: Osbi first!" Dank den Gonsbachsängern ist der Ort für die Herausforderung Europas Mitte zu sein gut gerüstet, denn sie brachten die Gonserhymne in Erinnerung. Die Ösber Dorfsänger (Ulla Steinbauer, Annette Veeh und Manfred Bernhard) schauten in ihren Liedern über den (Orts-)Tellerrand hinaus und stellten fest, dass mit einem Ösber Bürgermeister Roden endlich mal hinten dran wäre. Auch die Biokartoffeln aus Waldzell wurden besungen. Begeistert stimmten die Zuhörer in die Refrains mit ein.

    Schlechtes Gewissen zählte gesundheitliche Gefahren auf

    Andere Darbietungen waren einfach nur lustig und saukomisch. "Pfiff" (Peter Pfeufer) kämpfte verzweifelt  mit der telefonischen Ansage beim Absetzen einer Brandmeldung. Zum Haare raufen war das. Mit Besuch aus der Zukunft hatte dagegen ein Ehepaar (Christina Albert, Helga Pfeufer) zu kämpfen. Bei allem, was dem hungrigen Gatten zum Essen auf den Tisch gestellt wurde, kam das schlechte Gewissen (Heike Schreck) daher und zählte die gesundheitlichen Gefahren auf. Der Appetit konnte einem vergehen. Dann präsentierte die Feuerwehr ihre Frauengruppe. Was für ein chaotischer Haufen: Die Feuerwehrmänner gaben sich da entschieden professioneller. Als Schippendales rockten sie die Bühne und zeigten, was ein echter Feuerwehrler unter der Uniform trägt.

    Ein kurzweiliger und amüsanter Abend, den die vielen Aktiven hier boten. Verdient ging dieser in die Afterparty über.

    Die Schippendales zeigen, was unter der Uniform steckt
    Die Schippendales zeigen, was unter der Uniform steckt Foto: Ute Brummer

    Die Mitwirkenden

    "Michl Müller": Achim Heidenfelder.

    Tanz "Die coolen Kids von Osbi": Lars Behr, Lucas Lang, Paul Häusler, Frieda Wundes, Johanna Steinfelder, Elias Müller, Jonas Winkler, Christian Sendelbach, Benno Rauch, Marius Menzel; Trainerinnen: Anja Winkler, Jessica Müller.

    "Besuch im Cafe": Christina Albert, Heike Schreck.

    "Trainingsauftakt": Theresa Endrich, Lorenz Endrich.

    Tanz "Wild friends": Lena Ebert, Gudrun Wolff.

    "Morgentratsch im DGH": Stefan Weyer, Tobias Brummer.

    "Besuch aus der Zukunft": Heike Schreck, Christina Albert, Helga Pfeufer.

    "Ösber Dorfsänger": Ulla Steinbauer, Anette Veeh, Manfred Bernhard.

    Tanz "Cheerleader 1": Alina Müller, Ines Winkler, Lina Sendelbach, Sophie Sturm, Lena Behr, Isabell Steinfelder, Marina Lang, Denise Emrich, Nayr Pfeufer; Trainerin: Heike Schreck.

    "Notruf": Peter Pfeufer, Lena Fröhlich.

    "Frauenfeuerwehr": Jessica Müller, Lena Fröhlich, Melanie Rauch, Jasmin Lummel, Sabrina Nätscher, Eva Weyer, Jochen Rudolph.

    "Schippendales": Norman Pfeufer, Andreas Müller, Florian Nätscher, Luis Lummel, Tobias Fröhlich, Johannes Albert, Christian Albert, Philipp Behr, Stefan Fröhlich.

    Tanz "Cheerleader 2": Alia Müller, Lina Sendelbach, Victoria Sendelbach, Sophie Sturm, Isabell Steinfelder, Nayr Pfeufer; Trainerin: Heike Schreck.

    "Ösber Tagesschau": Wolfgang Sax.

    "Die Gonsbachsänger": Andreas Herold, Rainer Herold, Matthias Rauch, Stefan Weyer, Stefan Fröhlich, Andreas Müller, Jochen Rudolph, Alexander Sommer, Rudi Ühlei; Trainer: Alexander Sommer.

    "Sylvester 2050": Pamela Heidenfelder, Annamaria Wundes.

    Tanz "Rock`n Roll": Uschi Fröhlich, Andrea Lummel, Karina Pfeuffer, Eva Weyer, Jasmin Lummel, Steffi Behr, Sonja Müller, Heike Pfeufer, Lena Fröhlich, Melanie Rauch, Hildegard Herold, Steffi Lang, Anja Winkler; Trainerinnen: Hildegard Herold, Steffi Lang, Anja Winkler.

    Technik: Luis Lummel, Matthias Lang, Kurt Pfeufer.

    Moderationsassistenz und Bühnenaufbau: Marion Weyer, Karina Pfeuffer, Matthias Rauch.

    Moderation: Tobias Winkler.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!