• aktualisiert:

    Retzbach

    Fest der Pfarreien: Enkel und andere Schätze

    Das schattige Plätzchen in der Nähe der Quelle an der Wallfahrtskirche war heiß begehrt. Foto: Ernst Schneider

    Bereits zum dritten Mal lud die Pfarreiengemeinschaft "Retztal und Frankenapostel", zusammen mit dem Katholischen Seniorenforum der Dekanate Lohr und Karlstadt zum gemeinsamen Fest nach Retzbach in und um die Wallfahrtskirche "Maria im Grünen Tal". Angesprochen waren Großeltern mit ihren Enkelkindern im Kindergarten- und Grundschulalter.

    Traditionsgemäß geschieht dies am 26. Juli, dem Gedenktag der Großeltern Jesu, Anna und Joachim. Mit diesem Fest wollen die Verantwortlichen einen Beitrag zum guten Miteinander von Jung und Alt leisten.

    Einstimmung in der Wallfahrtskirche

    Zur Einstimmung traf man sich in der Wallfahrtskirche, wo Retzbachs Pfarrer Dekan Albin Krämer, unter Hinweis auf die Großeltern von Jesus, die kleinen und großen Gäste begrüßte und mit einem kurzen Gebet auf den Nachmittag einstimmte. Musikalisch unterstützte ihn dabei Franziska Büdel, sowie Alexander Wolf, der auch den Musik-Workshop in der Wallfahrtskirche leitete.

    Pastoralreferentin Barbara Stockmann erläuterte den Festablauf, sowie das Festmotto "Komm wir finden einen Schatz". Dabei stellte sie klar, dass es um das gemeinsame Tun und Erleben gehe und darum, sich gemeinsam auf die Suche nach den wichtigen Schätzen des Lebens zu begeben. Dazu wurden eine Anzahl von Workshops aufgebaut.

    Schätze aus der Wanne ausgraben

    Diese waren gemeinsam unter anderem im "Monsignore-Postler-Haus" Schatzboxen gebastelt. Ferner fand unter dem Motto "Alt und Jung mit Schwung" ein Tanz-Workshop statt. An der Quelle konnte aus einer mit Sand gefüllten Wanne ein Schatz ausgegraben werden. Auf dem Wallfahrtsplatz gab es Spiele und im Gesundheits- und Kneippgarten mit Wassertretanlage konnten Wasserspiele durchgeführt werden.

    Dabei machten die Teilnehmer die Erfahrung, dass auch Wasser zu den Schätzen des Lebens zählt. Auch geistliche Lieder gehören zu den kostbaren Schätzen des Lebens. Dies vermittelte beim gemeinsamen Singen Alexander Wolf mit seinem Musik-Workshop in der Wallfahrtskirche.

    Im gemeinsamen Gottesdienst mit Dekan Albin Krämer, traf man sich abschließend in der Wallfahrtskirche "Maria im Grünen Tal" wobei hier nochmals die Wichtigkeit und das Schöne einer guten Großeltern-Enkel-Beziehung zum Ausdruck kam.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!