• aktualisiert:

    Karlstadt

    Firma URT spendet an den Freundeskreis der Altenheimstiftung

    Peter Schmitt, Vorsitzender des Freundeskreises der Otto-und-Anna-Herold-Altenheimstiftung; Ursula Rausch, Schatzmeisterin Freundeskreis; Elfriede Roth, Leiterin des Altenheimes und Peter Heßler, Geschäftsführer der Firma URT, Karlstadt bei der Spendenübergabe. Foto: Birgit Edelhäuser

    Die Firma URT, vertreten durch die beiden Geschäftsführer, Peter Heßler und Thomas Gundersdorf, verschickte in den vergangenen Jahren in der Weihnachtszeit Geschenke an ihre Kunden in der ganzen Welt. Gerade in einer Zeit, in der das Thema „Nachhaltigkeit“ immer wichtiger wird, haben die Verantwortlichen der Firma URT diese Vorgehensweise hinterfragt. Deshalb kamen Heßler und Gundersdorf laut einer Pressemitteilung zur Überzeugung, das Geld sinnvoller vor Ort für einen guten Zweck einzusetzen. So entstand die Idee den Freundeskreis des Altenheimes bei seiner diesjährigen Aktion zu unterstützen.

    Neue Lautsprecheranlage

    Kürzlich konnte nun der Geschäftsführer, Peter Heßler, einen Spendenscheck in Höhe von 3000 Euro an den Vorsitzenden des Freundeskreises, Peter Schmitt, und seine Schatzmeisterin, Ursula Rausch, übergeben. Ebenfalls anwesend war die Leiterin des Altenheimes, Elfriede Roth. Die Übergabe erfolgte in der Kapelle St. Lukas im Altenheim, wo die neue Lautsprecheranlage inzwischen schon fast fertig installiert ist.

    Schmitt bedankte sich herzlich bei Heßler und Gundersdorf für die tolle Idee. Mit dieser Spende und einigen anderen größeren Spendeneingängen sei die Lautsprecheranlage finanziert. Dieses Vorgehen bestätige den Freundeskreis in seiner Arbeit und zeige, dass das Altenheim in der Bevölkerung und der Wirtschaft seinen Platz hat.

    Er bat die Öffentlichkeit weiterhin um Spenden, um den "Mobilisationsweg" mit seniorengerechten Geräten zur Stärkung der Ausdauer, Koordination, Gleichgewicht und Kraft - eine Idee von Roth - im Jahr 2020 erfolgreich umsetzen zu können.

    Spendenkonten: Bei der Sparkasse Mainfranken Würzburg: IBAN: DE25 7905 0000 0190 0015 45, bei der Raiffeisenbank Main-Spessart: IBAN: DE50 7906 9150 0005 7535 03 

    Bearbeitet von Anja Behringer

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!