• aktualisiert:

    Karlstadt

    Firma zahlt Mitarbeitern Eintritt fürs Fitness-Studio

    Die Firma Imhof Hartchrom kooperiert mit dem Gesundheitszentrum Fit in. Die Mitarbeiter haben freien Eintritt. Dies nut... Foto: Klaus Gimmler

    "Wir wollten unbedingt etwas für die Gesundheit unserer Mitarbeiter tun", sagt Susanne Imhof von der Karlstadter Firma Imhof.  Daher kooperiert der Karlstadter Maschinenbauteile-Hersteller seit September 2018 mit dem Fit-in Gesundheitszentrum. Die Mitarbeiter dürfen kostenlos ins Studio, sie schwitzen an den Geräten und in der Sauna. "Das hält fit", sagt Rudi Henkel, der dieses Angebot  gerne angenommen hat. Sein Rückenleiden sei weg. Auch Christian Landeck freut sich. "Die  Körperhaltung verbessert sich durch regelmäßiges Training", meint der Beschäftigte.

    "Wir alle profitieren davon", sagt Susanne Imhof, Assistentin der Geschäftsführung, bei einem Pressetermin im Gesundheitszentrum, bei der die Kooperation vorgestellt wurde. Zur Verbesserung der Gesundheit der Mitarbeiter hatte die Geschäftsführung überlegt, Gymnastikkurse im Betrieb anzubieten. "Aber wer will schon neben seinem Chef auf der Matte liegen", schmunzelt sie. Daher habe man die Kooperation mit dem Fitness-Studio gesucht.

    Ein Plus bei Bewerbungsgesprächen

    Dies habe sich bewährt. Die Mitarbeiter kommen, wann sie wollen, sie nutzen die Geräte und Einrichtungen des Studios und sie entscheiden auch, wie lange sie dieses tun. "Die Firma hat auch etwas davon, wenn es den Mitarbeitern gesundheitlich gut geht", sagt Imhof. Die Fehlzeiten seien geringer und die Bindung an den Betrieb sei größer. Sie erlebe, dass bei Bewerbungsgesprächen solche  Faktoren ein wichtiges Argument sind. Zudem verbindet gemeinsamer Sport, das Teambuilding wird gefördert, wie es modern heißt.

    Von den 80 Mitarbeitern der Firma Imhof Hartchrom haben 18 Mitarbeiter das Angebot angenommen. Nur für diese wird der Beitrag bezahlt. Es gibt schließlich keine Pflicht, ins Studio zu gehen. Die Beteiligung ist freiwillig. Und die, die kommen, seien mit Ehrgeiz dabei, sagen die Geschäftsführer Jochen Schmied und Stefan Schmid. Dass so viele das Angebot nutzen, hätte Schmied nicht gedacht. Fast ein  Viertel der Belegschaft mache mit. Er hatte mit weniger kalkuliert.

    Ermäßigter Monatssatz

    Für die Teilnehmer zahlt die Firma Imhof einen ermäßigten Monatssatz von 40 Euro. Der Normal-Tarif liegt bei 49,90 Euro. Insofern unterstützt das Gesundheitszentrum auch durch einen Preisnachlass das betriebliche Gesundheitsmanagement. Die Schranke, die der Gesetzgeber eingebaut hat, wird auch nicht überschritten. Der Höchstbetrag, den eine Firma seinen Mitarbeitern steuerfrei gewähren kann, liegt bei 42 Euro im Monat, wie Susanne Imhof erklärt. 

    Die Geschäftsführer Jochen Schmied und Stefan Schmid freuen sich über die Zusammenarbeit und loben die Firma Imhof als fortschrittliches Unternehmen. Vor Jahren hätten sie schon einmal Firmen in Karlstadt angeschrieben und für ein solches Angebot geworben, allerdings sei die Rückmeldung schwach gewesen. Vielleicht ändert sich ja das. Schmid sieht darin ein neues Geschäftsfeld. Es sei noch ein kleines Pflänzchen, das aber noch wachsen könne. 

    Imhof Hartchrom GmbH
    Die Imhof Hartchrom GmbH mit Sitz in Karlstadt liefert einbaufertige Maschinenbauteile und ist Dienstleister für die Fertigungstechnologien Reibschweißen, Zerspanen, Schleifen und Hartverchromen.  
    Am 15. Mai 1970 wurde der Metallveredelungsbetrieb Hofmann & Imhof gegründet. Firmengründer ist Anton Imhof, der im Jahre 2010 verstarb. Die Firma Imhof Hartchrom GmbH wird als Familienunternehmen in der 2. Generation geführt. Die Söhne des Firmengründers Peter, Werner und Thomas Imhof, teilen sich die Geschäftsführung.
    Die  Mitarbeiter arbeiten im in einer Drei-Schichtfertigung. Seit 1976 ist die Firma am heutigen Standort in der Johann-Schöner-Straße 75.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (1)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!