• aktualisiert:

    Marktheidenfeld

    Fischers Fritz: Hädefelder haben Probleme beim Verkehr

    Fischers Fritz spricht aus und über Marktheidenfeld. Foto: Main-Post

    Jeden Feierabend sehe ich in Hädefeld das gleiche: Frustrierte Gesichter, hin und wieder noch ein unzufriedenes Stöhnen. Er will loslegen, kann aber nicht. Leichte Wut steigt in ihm auf. Sie wird langsam ungeduldig. Bald kann sie nur noch auf ein Glas Wein auf der Couch denken.

    An den Stauzeiten um die B8-Kreuzung kann man schon verzweifeln. Noch bis November... Oh, an was hatten Sie denn jetzt gedacht? Schweinkram? Nein, über sowas schreibt der Fritz nicht. Also zurück zum Thema: Noch bis November soll die Kreuzung umgebaut werden, vier Bauabschnitte wird es geben. Und so lange müssen sich die Hädefelder auf lange Wartezeiten an den Ampeln einstellen. 

    Polizei überwacht Schleichwege

    Nun haben wir Hädefelder den Vorteil, den ein oder anderern Schleichweg zu kennen. Dabei müssen wir aber vorsichtig sein und jene nehmen, auf denen auch Autos fahren dürfen. Die Polizei hat nämlich angekündigt, die Schleichwege zu überwachen – vor allem zwischen Hädefeld und Erlenbach. 

    Doch nicht nur die Hädefelder sind überfordert. Vor allem Auswärtige scheinen im rot-weißen Schilderwald verloren. Wenn das Navi nicht mehr weiterhelfen kann und die Ausschilderung ein wenig missverständlich ist, stehen schon mal hektisch telefonierende Menschen am Straßenrand, die verzweifelt nach dem Weg fragen. 

    Mehr zu Fuß zu gehen, hilft

    Um dem Stress zu entgehen, hat sich der Fritz deshalb für ein heutzutage schon als abenteuerlich geltendes Fortbewegungsmittel entschieden: seine eigenen Füße. Das ist umweltfreundlich und gut für die Gesundheit. Außerdem trifft man tolle Menschen außerhalb ihrer Blechkisten. Und sind tolle Menschen nicht das beste Mittel gegen Frust?, fragt sich Euer Fischers Fritz.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!