• aktualisiert:

    Arnstein

    Frau Holle schüttelte die Betten aus

    Der Arnsteiner Weihnachtsamarkt ist eröffnet. Im Bild (von links): Frau Holle (Agnes Meier), Nikolaus (Sigbert Lichtenberg), Alexander Kneuer (Trompete) und sein Sohn Nathanael (Posaune) bei der Eröffnung auf dem Balkon hoch über dem Schweinemarkt. Foto: Ernst Schneider

    Bürgermeister Franz-Josef Sauer, Frau Holle, der Nikolaus und Alexander Kneuer mit seinem Trompetenspiel eröffneten am Samstag den Arnsteiner Weihnachtsmarkt.

    Die Werntalzwerge des städtischen Kindergartens erfreuten die Besucher mit Weihnachtsliedern und stimmten auf den Besuch des Nikolaus ein. Frau Holle schüttelt ihre Betten aus und ließ dicke Schneeflocken über den Arnsteiner Schweinemarkt tanzen. Unter den Federn waren Goldtaler versteckt, hinter denen sich kleine Gewinne für die Kinder verbergen. Nach der Eröffnung zog der Nikolaus gemeinsam mit Frau Holle und dem Bürgermeister durch die stimmungsvoll geschmückte untere Altstadt vom Schweinemarkt durch die Goldgasse bis zum Schlegel. Zum offenen Weihnachtssingen mit dem "Mitmachchor" der Arnsteiner Grundschule waren alle Besucher bei einsetzender Dunkelheit geladen.

    Auf die kleinen Besucher wartete an beiden Tagen die weihnachtliche Wurfbude. Neu am Arnsteiner Weihnachtsmarkt war mit Frau Holle die märchenhafte Stube am Schweinemarkt. Auch zum Malen und Basteln war hier ein kuscheliger Platz eingerichtet.

    Neben dem Sektstübchen am Schlegel gab es als neue Einrichtung in der Goldgasse das Kaffee-Stübchen mit leckeren Backwaren aus dem Pfründnerspital. Nebenbei gab es handgefertigte Geschenkideen und heißen Most bei weihnachtlichem Ambiente. Die Feuerwehr bot in der Goldgasse Deftiges vom Grill an.

    Der Waldkindergarten war ebenfalls erstmals mit Flammkuchen, Tee sowie Plätzchen im Staudigel-Hof zu finden und bereicherte die Gasse mit dekorativen Angeboten.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!