• aktualisiert:

    Zellingen

    Freie Bürger präsentieren ihre Kandidaten

    Die Kandidaten der Freien Bürger Zellingen - Retzbach - Duttenbrunn. Foto: Freie Bürger

    Mit einer guten Mischung an Kandidaten, die einen Querschnitt des gesellschaftlichen Lebens in der Gemeinde repräsentieren, gehen die Freien Bürger Zellingen – Retzbach - Duttenbrunn in den bevorstehenden Kommunalwahlkampf, heißt es in einer Pressemitteilung.

    In der gut besuchten Aufstellungsversammlung im Gasthof Durmich präsentierte die Vorsitzende, Andrea Heßdörfer, eine Liste mit Kandidaten aus den Ortsteilen Retzbach und Zellingen, Alteingesessenen und Zugezogenen, mit unterschiedlichen beruflichen Qualifikationen. Fast alle Kandidaten sind bereits jetzt ehrenamtlich für das Gemeinwohl aktiv, sagte sie. 

    Die Wahl wurde vom langjährigen Gemeinderat Erwin Heßdörfer geleitet. Kandidaten und ihre Reihenfolge wurden von den Mitgliedern einstimmig angenommen. Die Kandidaten haben sich und ihre Ziele kurz vorgestellt und betont, dass die Attraktivität der Marktgemeinde gesteigert werden müsse. Insbesondere Projekte wie der Neubau der Kindergärten und des Feuerwehrhauses Retzbach sowie ein Schulkonzept und die Erschließung neuer Bau- und Gewerbegebiete müssen daher weiter vorangetrieben werden. Standortfaktoren wie Schwimmbad und Bahnhof gelte es zu stärken, damit der Markt Zellingen auch für nachfolgende Generationen lebenswert bleibt und wir nicht von umliegenden Gemeinden abgehängt werden. Ein Anliegen ist es auch, mehr Bürger für ein Ehrenamt zu gewinnen.

    Folgende Personen kandidieren für die Freien Bürger: 1. Andrea Heßdörfer, 2. Stefan Herrmann, 3. Florian Heßdörfer, 4. Andreas Großer, 5. Jürgen Klühspies, 6. Ulrich Schlosser, 7. Ulrich Liebsch, 8. Birgit Hemmelmann, 9. Jan Dechert, 10. Heiko Rudloff, 11. Herbert Morper, 12. Susanne Nagel, 13. Frank Lippold, 14. Petra Wingenfeld, 15. Otto Feser, 16. Sonja Heßdörfer, 17. Peter Kracht, 18. Silvia Günther und 19. Diethard Heßdörfer.

    Bearbeitet von Peter Kallenbach

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!