• aktualisiert:

    Altertheim

    Gastrolle des Bayerischen Roten Kreuzes im Theaterstück

    Die Sanitäter vom BRK Altertheim tragen die „Patientin“ von der Bühne. Foto: Julius Pfeuffer

    Einen Einsatz besonderer Art hatten die Helfer vor Ort in Altertheim: Sie durften eine Gastrolle im Theaterstück „Residenz Schloss und Riegel“ übernehmen. Dabei handelt es sich um eine Komödie, die im Gefängnis spielt.

    Die Evangelischen Landjugend Oberaltertheim hatte die BRKler um Unterstützung bei dieser Szene gebeten: Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände landet ein Seniorenpaar hinter Schloss und Riegel, statt wie geplant in einer Seniorenresidenz. Die Anstaltsleiterin, gleichzeitig Nichte der beiden Neuinsassen, ist von den Umständen überfordert, sie kollabiert und wird von den Altertheimer Sanitätern versorgt.

    Applaus für die Sanitäter

    „Applaus für unsere Arbeit ernten wir normalerweise nicht. Aber bei unserem Auftritt auf der Theaterbühne gab es von den Zuschauern sogar mehrmals Beifall“, so Michael Lissok vom BRK Altertheim.

    Das BRK sprach der Theatergruppe Dank aus, das nicht nur die BRK-Truppe, sondern auch die Zuschauer in „Lach-Haft“ genommen hat.

    Mitwirkende des BRK Arbeitskreises Altertheim waren Franziska Hirth, Konstantin Korn, Stefanie Ehrbar und Michael Lissok.

    Von: Stefan Krüger, Beauftragter für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, Bayerisches Rotes Kreuz

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!