• aktualisiert:

    Lohr

    Gedenkfeier zu Ehren der in Lohr ansässigen Juden

    Am 11. November findet zum Gedenken an das jüdische Leben in Lohr eine Gedenkfeier statt. Beginnen wird die Feierlichkeit auf dem Schlossplatz mit der Anbringung einer Tafel „75 Jahre jüdisches Leben in Lohr“. Zudem wird die „Lotte-Stern-Gasse“ zum Gedenken an das jüngste NS-Opfer, Lotte Stern, gewidmet und am Kriegerdenkmal in der Grafen-von-Rieneck-Straße wird eine Tafel mit den Namen der 17 jüdischen NS-Opfer aus Lohr enthüllt. Die Gedenkfeier beginnt um 17 Uhr auf dem Schlossplatz.

    Seit vielen Jahren widmen sich der Geschichts- und Museumsverein sowie die Stadt Lohr dem Nicht-Vergessen der jüdischen Geschichte in Lohr. In den vergangenen Jahren sind viele Orte der Erinnerung entstanden. Neben dem „Turm der Erinnerung“ und einer Gedenktafel am Israelitischen Pavillon im Bezirkskrankenhaus wurde am ehemaligen Gebetsraum in der Kellereigasse eine Tafel angebracht. Zudem erinnert ein Gedenkstein am Kriegerdenkmal in der Grafen-von-Rieneck-Straße an alle ehemaligen jüdischen Bürger und NS-Opfer.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Jochen Jörg

    Kommentare (1)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!