• aktualisiert:

    Gemünden

    Geld überwiesen - Ware wird nicht geliefert: Fakeshop im Internet

    Ende November bestellte eine 57-Jährige im Internet bei einer Firma „shoppingsmart.store“ einen Kaffeevollautomaten. Sie überwies den Rechnungsbetrag in Höhe von 743 Euro. Da die Ware nicht geliefert wurde, kontaktierte sie die Firma mehrmals. Sie erhielt jedoch keine Antwort und die Seite des Shops war plötzlich gelöscht. Wie die Polizei berichtet, ergaben Recherchen, dass es sich um einen „Fakeshop“ handelt und die Firma bereits mehrfach wegen gleicher Vorgehensweise in Erscheinung getreten ist.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Anja Behringer

    Kommentare (1)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!