• aktualisiert:

    OBERSINN

    Gemeinde übernimmt Defizit des Kindergartens von 16 000 Euro

    „Wir wollen eine kinderfreundliche Gemeinde sein“, unterstrich Bürgermeisterin Lioba Zieres in der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderates, als die Übernahme des Defizits für den Kindergarten der „Pfarrer Sturm'schen Stiftung“ zur Debatte stand. Aus diesem Grund schied für das Ratsgremium eine mögliche Anpassung der Kindergartengebühren aus.

    Einem Schreiben des Trägers zufolge wird im Haushaltsjahr 2018 ein Negativergebnis von voraussichtlich 16 400 Euro erwartet, erklärte Zieres. Aufgrund der zu leistenden Vorauszahlungen der Kommune könne das tatsächliche Defizit jedoch erst im Sommer 2019 ermittelt werden. Bereits 2016 und 2017 sind für den Kindergartenbetrieb jeweils rund 13 000 Euro Fehlbeträge entstanden. Die Haushaltspläne lagen dem Markt vor.

    Die Einhaltung des Anstellungsschlüssels von 9,0 wertete die Bürgermeisterin als sehr gut. Derzeit besuchen 38 Kinder die Einrichtung, und die Caritas bescheinigte der Einrichtung nach einer Besichtigung eine Top-Leistung. Es sei für den Träger klar, dass die belegten acht Krippenplätze einen deutlich höheren Aufwand verursachten, aber grundsätzlich liege es am Gemeinderat, an der Gebührenschraube zu drehen.

    Thorsten Becker und Matthias Hertlein erteilten dem sofort eine Absage und werteten die derzeitigen Gebührensätze als familienfreundlich. Zudem lägen diese auf dem Niveau anderer Kindergärten im VG-Bereich.

    Bürgermeisterin Zieres freute sich, dass der Kindergarten an die Caritas angegliedert sei, was für die Gemeinde die preisgünstigste Lösung sei. Für das kommende Kindergartenjahr ist auch die Nachmittagsbetreuung komplett ausgebucht. Stefan Preisendörfer lobte die Kompetenz des Personals. Schließlich stimmte der Gemeinderat zu, das voraussichtliche Defizit für den Kindergartenbetrieb im Haushaltsjahr 2018 von 16 400 Euro zu übernehmen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!