• aktualisiert:

    Gräfendorf

    Grapscher und renitente Rentnerin beim Gräfendorfer Fasching

    Symbolbild Polizei Foto: Björn Kohlhepp

    Bei der Faschingsfeier in der Gräfendorfer Sporthalle mussten sich am Sonntag gegen 21.40 zwei junge Frauen der körperlichen und verbalen Attacken eines 28-Jährigen aus dem Landkreis Würzburg erwehren, wie die Polizei mitteilt. Zunächst grapschte der junge Mann die Frauen unsittlich an, dann wurde er verbal auf das Gröbste beleidigend. Die jungen Frauen suchten Hilfe beim Security-Dienst, der die Polizei verständigte. Der Täter konnte ausfindig gemacht werden. Sein Promillewert: 2,76. Er wird wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage angezeigt.

    Gegen 16.20 Uhr wollte eine 78-jährige Autofahrerin trotz Absperrung während der Faschingsveranstaltung in die Straße „Am Forsthaus“ einfahren. Wegen ihrer sehr flotten Fahrweise gefährdete sie dabei mehrere Jugendliche, die zur Seite springen mussten, um nicht mit dem Opel zusammenzustoßen. Als die Polizei die Fahrerin stoppte, wollte sie dennoch die Fahrt fortsetzen. Der Beamte zog deshalb den Zündschlüssel ab. Die Frau wird sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten haben und die Führerscheinstelle wird benachrichtigt.

    Am Rande des Zuges gegen 15 Uhr blieb im Eidenbacher Weg eine 19-jährige Frau mit ihrem VW-Golf an einem geparkten Opel hängen. Es entstand rund 500 Euro Schaden.

    Bearbeitet von Björn Kohlhepp

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!