• aktualisiert:

    Karlstadt

    Größere Mängel: Tankstelle im Karlstadter Bauhof wird saniert

    Der städtische Bauhof in Karlstadt. Foto: Amkreutz-Götz

    Die Tankstelle im Bauhof der Stadt wird weitergeführt. Dies entschied der Bauausschuss mit einer Gegenstimme in seiner Sitzung am Dienstag. Dazu muss sie für knapp 10 700 Euro saniert werden. Der TÜV Süd hatte bei einer Prüfung größere Mängel festgestellt, die beseitigt werden müssen.

    Doch soll man diese überhaupt weiterführen? Wird sie noch gebraucht? Darüber hatte der Bauausschuss zuvor diskutiert und schließlich aus strategischen Gründen dem Weiterbetrieb der Tankstelle zugestimmt. Aus wirtschaftlichen Gründen, hieß es in der Sitzung, hätte man sie stilllegen müssen. Dies hatte auch der Kommunale Prüfungsverband in einem Bericht von 2006 empfohlen, wenn größere Unterhaltungsmaßnahmen kommen. Die Fahrzeuge des Bauhofs, der Stadtwerke und der Feuerwehr müssten dann gewerblich betankt werden.

    Doch die Stadt hat großes Interesse am Weiterbetrieb der Tankstelle, da mit ihr im Katastrophenfall, der einen kompletten Stromausfall über längere Zeit zur Folge haben könnte, die städtische Infrastruktur aufrecht erhalten werden kann. Daher hat der Bauausschuss die Verwaltung beauftragt, Gespräche mit dem Landratsamt zu führen, um die Tankstelle zur Anlaufstation für Feuerwehr, Polizei, THW, Stadtwerke, Stadt und Landkreis im Katastrophenfall auszubauen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!