• aktualisiert:

    ARNSTEIN

    Großeinsatz nach Familiendrama

    Notarzteinsatz nach der Familientragödie am Donnerstagnachmittag im Arnsteiner Ortsteil Heugrumbach. Foto: Berthold Diem

    Eine Familientragödie hat sich am Donnerstagnachmittag im Arnsteiner Ortsteil Heugrumbach (Lkr. Main-Spessart) ereignet. Dem Vernehmen nach, soll es sich dabei um ein versuchtes Tötungsdelikt gehandelt haben. Zwei Männer wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Polizei und Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot vor Ort, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Unterfranken.

    Fest steht, dass die Gewalttat im „familiären Bereich stattfand“. Eine Gefährdung für Außenstehende habe daher nach bisherigen Erkenntnissen zu keinem Zeitpunkt bestanden, erklärte die Polizei auf Nachfrage dieser Redaktion.

    Zeugen werden noch befragt

    Seitens der Ermittler wurde bestätigt, dass eine Schusswaffe im Spiel gewesen sei. Zum genauen Tathergang gibt die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit jedoch keine Auskünfte.

    Sowohl Spurensicherung als auch Kriminalpolizei seien am Freitag, dem Tag nach der Tat, weiter vor Ort gewesen. Auch die Zeugenbefragungen dauern an.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!