• aktualisiert:

    Karbach

    Haushaltsplan: Geld für neuen Traktor steht bereit

    Die Vorstellung des Haushaltsplans stand im Mittelpunkt der jüngsten Gemeinderatssitzung. Bevor jedoch Gabriele Schneider, die Kämmerin der VG Marktheidenfeld, ihr Zahlenwerk präsentierte, beriet das Gremium darüber, die Anschaffungskosten für einen neuen Traktor in den Haushalt aufzunehmen. Wie Bürgermeister Bertram Werrlein erklärte, hatte er erst tags zuvor erfahren, dass beim Traktor des Bauhofs, trotz mehrfacher Reparaturversuche, die Hydraulik erneut defekt sei. Nach intensiver Diskussion und in Absprache mit der Kämmerin waren sich die Ratsmitglieder einig, eine Summe von 80 000 Euro für die eventuelle Neuanschaffung einzustellen. Ziel sei es jedoch zunächst, das erst zehn Jahre alte Fahrzeug nochmals reparieren zu lassen.

    Anschließend berichtete Schneider von einem Schuldenstand in Höhe von 2 064 016 Euro und Rücklagen in Höhe von 1 038 690 Euro zum Jahresende 2018. "Sie stehen besser da, als vom Plan her gedacht", bescheinigte die Kämmerin dem Gemeinderat eine positive Entwicklung. Bei rund 17 000 Euro Mehreinnahmen im Verwaltungshaushalt und Minderausgaben von knapp 90 000 Euro ergebe sich ein Plus von rund 106 000 Euro. Eine Neuverschuldung sei für 2019 nicht erforderlich. Am Ende beschlossen die Ratsmitglieder bei einer Gegenstimme die von Werrlein vorgetragene Haushaltssatzung. Demnach bezifferte das Ortsoberhaupt den Verwaltungshaushalt mit einer Summe von knapp drei Millionen Euro, den Verwaltungshaushalt mit knapp 2,3 Millionen Euro.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!