• aktualisiert:

    Zellingen

    Herbstmarkt litt unter dem schlechten Wetter

    Kein Glück hatte der Zellinger Herbstmarkt in diesem Jahr mit dem Wetter. Zu recht kühlen Temperaturen kam am Nachmittag auch noch Regen. Nach den meisten Trödelständen bauten auch einige fahrende Händler ihre Stände vor dem offiziellen Ende des Marktes ab.

    Nicht vom Wetter abschrecken ließen sich in der Turmstraße Stände mit gebrannten Mandeln und anderen Süßigkeiten, Socken und Oberbekleidung, Wolle und Puppen, Honig, Socken und Staubsaugern. Als Aktion der Werbegemeinschaft lockte diesmal Torwandschießen mit Sofortpreisen.

    Neben dem Marktgeschehen in der Turmstraße präsentierte sich in der Sonnenstraße das Möbelhaus Hornung mit seiner Neueröffnung nach Totalumbau. Ein paar Meter weiter bot das Bauzentrum Kuhn einen offenen Sonntag mit diversen Angeboten wie Türen und Tore sowie Fischspezialitäten und Aktionen für Kinder. Beide profitierten davon, dass es Veranstaltungen im Haus waren, beziehungsweise von überdachten Bereichen. Im Gewerbegebiet übernahm die Zellinger Feuerwehr die Parkplatzeinweisung.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!