• aktualisiert:

    HAFENLOHR

    Hochzeitsmesse: Alles rund um den schönsten Tag im Leben

    Feine Papeterie-Arbeiten für Tisch-Karten. Foto: Dorothea Fischer

    Brautausstatter, Goldschmied, Friseur, Hochzeitsfotograf, Kosmetikerin, Musiker, Reisebüro, Autoverleih oder Tanzstudio – sie waren bei der „PreWedding Party“ am Wochenende in Hafenlohr vertreten. Alles drehte sich um den schönsten Tag im Leben. Mehr als 20 Aussteller aus der Region präsentierten ihre Waren und Dienstleistungen. Viele wüssten gar nicht, welche Angebote es in der Umgebung gäbe, sagte Organisatorin Liane Kaiser.

    Das Besondere: „Hier findet man Angebote, die man auf herkömmlichen Hochzeitsmessen nicht findet.“ Silke Schmitt aus Zimmern präsentierte etwa ihre Luftballon-Dekorationen und Zauberer ZaPPaloTT brachte das Publikum zum Staunen. Doch was haben ein Falkner und sein edler Vogel mit dem Bund für?s Leben zu tun?

    Walter Reinhart betreut die Greifvögelstation auf der hessischen Ronneburg. In der Burgkapelle kann man sich trauen lassen, im Festsaal feiern. „Es kamen immer öfter Hochzeitsgäste zu meinen Vorführungen“, sagte Reinhart. Er habe angefangen, während der Show die Vögel zum Brautpaar fliegen zu lassen. Mittlerweile kommt er auf Anfrage auch zu anderen Veranstaltungsorten. „Der weiße Falke ist ein sehr edles, majestätisches Tier.“ Gerade deshalb ist er der Meinung: „Es müssen nicht immer Tauben sein!“

    Überhaupt würden Paare immer mehr Wert auf die Details ihrer Hochzeit legen, weiß Eventplanerin Liane Kaiser. Sie organisiert seit rund 25 Jahren Hochzeiten, seit drei Jahren wohnt sie in Marktheidenfeld und arbeitet von dort aus. „Je individueller, desto besser. Die Deko wird aufwendiger“, sagt sie. Hochzeiten werden zunehmend aus Amerika beeinflusst. Man verlangt nach außergewöhnlichen Torten oder kleinen Extras wie zum Beispiel eine Candy-Bar. Diese verleiht Kaiser mittlerweile für Feierlichkeiten – komplett bestückt mit Petit Fours, Zuckerherzen, Fruchtgummis und Schokolade.

    Besonders angesagt ist es derzeit eine Cocktailbar oder eine Fotobox aufzustellen. Letzteres vermietet zum Beispiel Hobbyfotografin Corinna Geiger aus Homburg. „Ich habe das auf einem Fest gesehen. Die Gäste hatten wahnsinnigen Spaß daran“, sagte sie. Daraufhin legte sie sich bunte Accessoires zu und lud ihre Arbeitskollegen zu einem ersten Shooting ein. Mittlerweile laufe das Geschäft sehr gut, ihre mobile Spaß-Kamera kam auch schon bei anderen Familienfeiern gut an, weiß Geiger.

    Hochzeitsexpertin Kaiser sagt, dass auch die Bedeutung der Papeterie zugenommen habe. Ihre Kunden verlangen nach hochwertigen Einladungen und Menükarten. Selina Scherrmann aus Marktsteft bietet mit ihrem kleinen Betrieb „KartenWelt“ komplette Sets. Nach ihrem Wissen gäbe es keine Firma, die Drucksachen für ein Familienfest aus „einem Guss“ anbiete. „Meine Sachen sind alle von Hand gemacht“, verspricht sie.

    „Je individueller desto besser. Die Deko wird aufwendiger.“
    Liane Kaiser, Eventplanerin

    „Das Wichtigste bei der Hochzeitsplanung ist für mich, dass das Brautpaar sich selbst treu bleibt“, verrät Kaiser. Sie fragt bei der Planung beispielsweise nach gemeinsamen Hobbys oder beliebten Reisezielen, die das Motto der Hochzeit widerspiegeln könnten.

    Oberstes Ziel ihrer Arbeit: „Das Brautpaar muss zufrieden sein.“ Fehler würden immer passieren, das sei nicht zu verhindern. Doch Braut und Bräutigam dürfen davon nichts mitbekommen.

    „Ich kriege immer Paare, die besonders sind“, schwärmt Kaiser. Das liegt aber vielleicht daran, dass sie sich intensiv mit den Wünschen und Vorstellungen der beiden auseinandersetzt. Auch Swetlana Tripppel-Bifeld, Floristin aus Bestenheid, geht auf die individuellen Wünsche ihrer Kunden ein. Sie findet es schade, dass derzeit viele Bräute einen pastellfarbenen Strauß möchten. „Ich würde lieber mal etwas machen, das ausgefallen und modern ist“, verriet sie – vielleicht etwas, dass besser zum Motto der Hochzeit passt.

    Ein Mustertisch bei der PreWedding Party war zum Beispiel dem Thema „Strand“ mit Geschirr und Deko-Elementen in verschiedenen Blautönen und Beige gewidmet. Passend dazu hat die Floristin einen Brautstrauß mit Muscheln, Seesternen und Sukkulenten gebunden.

    Damit die Festausstattung vom Platzteller bis hin zum Kerzenleuchter perfekt aufeinander abgestimmt ist, dafür sorgt Gloria Guimaraes aus Heigenbrücken. Sie betreibt einen Dekorationsverleih.

    Einstimmig lobten die Aussteller und Veranstalter Andreas Mischka den familiären Charakter der mit rund 200 Gästen gut besuchten Veranstaltung. „Wir sind alles regionale Unternehmer auf der Suche nach Kunden aus der Region“, fasste die Marktheidenfelder Eventplanerin Kaiser die Ziele der Beteiligten zusammen.

    Falkner Walter Reinhart mit seinem weißen Falken und Christine Amend vom Brautatelier Sposabella in Würzburg. Foto: Dorothea Fischer
    Bei der Hochzeitsmesse „PreWedding Party“ im Ankersaal in Hafenlohr präsentierten Aussteller aus der Region ihre Angebote wie Silke Schmitt aus Zimmern mit ihrer Luftballon-Dekoration Foto: Thorsten Peter

    Fischer Dorothea

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!