• aktualisiert:

    Langenprozelten

    Holzkreuz am Badesee stammte nicht von "Sex-Orgie"

    Badegäste am Sindersbachsee. Foto: Felbinger Günther

    Die Polizei Gemünden hat am Freitag gemeldet, dass im Umfeld eines offenbar Anfang vergangener Woche errichteten, zwei Meter hohen Holzkreuzes am Einlauf des Sindersbachsees bei Langenprozelten Kondome, Gleitgels und in einem Baum ein Domina-Stiefel gefunden wurden. Was nach einer Sex-Orgie klang, hat sich nun zumindest teilweise aufgeklärt.

    Wie die Polizei am Montag mitteilte, hat sich inzwischen ein 24-Jähriger gemeldet und angegeben, dass das Holzkreuz schon vor einiger Zeit von einer Jugendgruppe aufgestellt worden sei. Diese habe dort bei einer Nachtwanderung pausiert und das Kreuz aufgestellt. Wie der Polizei versichert wurde, hatten die anderen in der Nähe aufgefundenen Utensilien keinen Bezug zu der Jugendgruppe.

    "So zeigt sich", schreibt die Polizei, "dass der Sindersbach-Badesee ein beliebtes Freizeitziel nicht nur für Badende ist. Schön wäre es, wenn denn auch jedermann (oder -frau) die Hinterlassenschaften seiner „Freizeitaktivitäten“ nicht an diesem schönen Ort liegen lassen würde."

    Bearbeitet von Björn Kohlhepp

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (3)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!