• aktualisiert:

    Marktheidenfeld

    Hund Habibi geht jetzt in die Schule

    An der Mittelschule Marktheidenfeld startete das Projekt Schulhund. Foto: Dorothee May

    An der Mittelschule Marktheidenfeld startete zum neuen Schuljahr ein neues, interessantes Projekt. Nachdem die Lehrerin Ruth Hinkeldey im vergangenen Jahr beim Wandertag ihre kleine Bolonkahündin dabei hatte, wurde sie von den Schülern immer wieder gefragt, ob die Hündin Habibi öfter mit in die Schule kommen dürfe. Hinkeldey absolvierte im vergangenen Jahr bereits ein Seminar zur Therapiehundeführerin beim Verein Therapiehunde Deutschland, das Habibi mit 120 von 120 möglichen Punkten meisterte, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Der Hund wurde dabei bestimmten Situationen ausgesetzt, denen er auch im Einsatz als Therapiehund begegnen könnte. So wird der Hund zu einer Person in einem Rollstuhl geführt, der Hund wird von einigen Personen angefasst, gestreichelt, gedrückt und geschoben. Außerdem klopft eine Person laut an die Tür, stürmt in den Raum und läuft gestikulierend und schreiend auf den Hund zu.

    Auch Schulleiterin Annette Hettinger war gleich mit dem Einsatz eines Schulhundes einverstanden. Habibi ist eine sehr kleine Bolonkahündin. Bolonkas sind Schoßhündchen russischen Ursprungs und sind klein, robust, lernfähig, intelligent, kinderlieb, sportlich, pflegeleicht und anpassungsfähig. Zudem ist diese Rasse aufgrund des wenigen bis gar kein Haarens für Allergiker sehr gut geeignet. Der Einsatz eines Therapiehundes wirkt sich nachweislich positiv aus.

    Ziel der Arbeit mit den Hunden ist vor allem die Steigerung des Selbstwertgefühls, Konzentrationsfähigkeit und Leistungsbereitschaft. Aber auch die Förderung der Selbstwahrnehmung und Abbau von Ängsten und Stressreduktion sind Ziele dieser Arbeit. Die Schüler von Ruth Hinkeldey in der Klasse 9 b sind jedenfalls völlig begeistert. „Ich kann mir vorstellen, dass Habibi mich tröstet, wenn ich mal eine Arbeit verhauen habe“, ist sich eine Schülerin sicher.

    Bearbeitet von Lena Berger

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!