• aktualisiert:

    LOHR

    IG Bergbau, Chemie, Energie ehrte langjährige Mitglieder

    Die Industriegewerkschaft Bergbau Chemie, Energie ehrte in der Gaststätte „Küferstube“ langjährige Mitglieder. Foto: Karl Anderlohr

    17 Mitglieder der Industriegewerkschaft Bergbau Chemie, Energie (IGBCE) ehrte am Donnerstag in der Gaststätte „Küferstube“ Gewerkschaftssekretär Markus Deissler im Rahmen einer kleinen Feier für langjährige Mitgliedschaft. Allerdings waren nur zehn der Geehrten anwesend.

    Deissler erinnerte an den Kampf der Gewerkschaften und ihrer Mitglieder für ein besseres Deutschland, zu dem die Jubilare ihren Teil beigetragen hätten. Heute dürfe man stolz darauf sein, dass die Meinung der Gewerkschaft auf allen Gebieten gehört werde. Er wies auch darauf hin, dass die Entwicklung der Renten eng an die der Tariflöhne gekoppelt ist.

    Schwierige Gewerkschaftsarbeit

    Das Ergebnis der jüngsten Bundestagswahl, die Abwahl der großen Koalition, habe die Arbeit der Gewerkschaft nicht gerade leichter gemacht.

    Man werde sich mit allen politischen Parteien auseinandersetzen müssen, auch mit der AfD. Deissler äußerte Zweifel, ob die „Jamaika“-Koalition in der Lage sei, etwa die dringend erforderliche Stabilisierung der Renten weiter voranzutreiben. In dieser Situation werde sich die IGBCE ohne Wenn und Aber als Teil der Demokratie bewähren und sich bemühen, enttäuschte Wähler zurück zu gewinnen.

    So lange Mitgliedschaften in einer Gewerkschaft, wie sie die Jubilare aufzuweisen haben, werden künftig durch den häufigeren Wechsel des Arbeitsplatzes wohl immer seltener werden.

    Alle anwesenden Jubilare sind oder waren Mitarbeiter der Gerresheimer Glas in Lohr. Deren Stellvertretender Betriebsratsvorsitzender Harald Merz schloss sich dem Dank und den Glückwünschen auch im Namen des Betriebsrats und der Geschäftsführung an und hielt einen kurzen Rückblick auf wichtige Ereignisse in den Jahren, in denen die Geehrten in die Gewerkschaft eingetreten waren.

    Das waren vor 25 Jahren Harald Neubert (Lohr) sowie die nicht anwesenden Thomas Ell (Gemünden) und Karlheinz Kroeter (Frammersbach). 40 Jahre Mitglied sind Klaus Fischer (Wiesthal), Karlheinz Fuchs (Rechtenbach), Richard Gloeckner (Partenstein), Harald Heinz (Lohr), Tino Kretz (Rechtenbach), Peter Rothenbuecher (Wiesthal). Gerhard Ebert (Rechtenbach), Herbert Fillinger (Lohr) und Horst Tripp (Lohr). Desiderio Torrente(Lohr) hat die Ehrung nicht mehr erlebt. Werner Burk (Frammersbach), Willi Fritsch (Karlstadt) und Norbert Greulich (Lohr) wurden mit der Urkunde für 50 Jahre Gewerkschaftszugehörigkeit ausgezeichnet.

    Karl Fleckenstein (Frammersbach) und Erich Imhof (Partenstein) konnten die Glückwünsche, die Urkunde und das Geschenk für 60 Jahre Mitgliedschaft nicht persönlich entgegennehmen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!