• aktualisiert:

    Marktheidenfeld

    Im Beruf kann man Erfüllung finden

    Besondere Leistungen in Ausbildung und Beruf waren auch im Jahr 2018 der Stadt Marktheidenfeld eine besondere Würdigung wert. Foto: Martin Harth

    Besondere Leistungen im Bereich der Ausbildung und des Berufs im Jahr 2018 wurden am Sonntag von der Stadt Marktheidenfeld gewürdigt. Im Ratssaal des Rathauses hob Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder vor vielen Zuhörern hervor, dass der Beruf nicht nur eine Notwendigkeit zur Finanzierung des Lebensunterhalts sei, sondern vielmehr auch Sinn und Erfüllung vermittle. Dies setze Interesse und Begeisterung voraus. Von besonderen beruflichen Leistungen profitiere letztlich auch die gesamte Stadtgemeinschaft. Deshalb danke man besonders erfolgreichen Auszubildenden und ihren Betreuern in den Ausbildungsbetrieben mit kleinen Präsenten.

    Von der Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt waren für besondere Leistungen in der Ausbildung ausgezeichnet worden:

    Balazs Faragó (Esselbach), Verfahrenstechnologe in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft bei Lebe Gesund GmbH, Altfeld; Daniel Kaufmann (Birkenfeld), Berufskraftfahrer bei Warema Renkhoff SE, Marktheidenfeld; Patrick Möller (Marktheidenfeld), Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik bei Warema Renkhoff SE, Marktheidenfeld; Christian Ruf (Lohr), Automobilkaufmann bei Ullrich Willer GmbH, Marktheidenfeld; Jakob Seitz (Birkenfeld), Medientechnologe Druck bei Schleunungdruck, Marktheidenfeld; Matthias Wiesner (Triefenstein), Fachkraft für Metalltechnik-Montagetechnik, Procter&Gamble Manufactoring GmbH, Marktheidenfeld.

    Ausgezeichnete der Handwerkskammer Unterfranken:

    Matteo Meyer, Bauzeichner (2. Landessieger) bei Redelbach Bauunternehmung GmbH, Marktheidenfeld; Robert Winter, Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker (1. Landessieger), Warema Renkhoff SE, Marktheidenfeld. Winter hat inzwischen auch den Bundeswettbewerb in diesem Berufsbild für sich entschieden.

    Das Kino "Movie im Luitpoldhaus" sei mit seinen vier Sälen eine besondere Bereicherung des kulturellen Lebens für Jung und Alt in der Stadt, hob Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder abschließend hervor. Sie gratulierte deshalb Oliver Hauguth vom "Movie"-Team für die neuerliche Auszeichnung nach den Richtlinien zur Durchführung der Bayerischen Film- und Fernsehförderung für ein qualitativ herausragendes Filmprogramm in der Spielzeit 2017 am 29. November in Schweinfurt.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!