• aktualisiert:

    Kreuzwertheim

    "Jugend musiziert": Julia Bernhardt gewinnt den ersten Preis

    Über die Auszeichnung freuten sich (von links) Bürgermeister Klaus Thoma, Julia Bernhardt mit den Lehrern Petra Röhrig und Helge Gutsche.
    Über die Auszeichnung freuten sich (von links) Bürgermeister Klaus Thoma, Julia Bernhardt mit den Lehrern Petra Röhrig und Helge Gutsche. Foto: Rainer Lange

    Große Freude herrschte in der Kreuzwertheimer Alten Schule, als die 14-jährige Julia Bernhardt in einer Feierstunde die Glückwünsche zum ersten Preis des Regionalwettbewerbs "Jugend musiziert" entgegennehmen konnte. Neben den Musikschulleiterinnen Bärbel Klüpfel und Petra Röhrig gratulierten laut Pressemitteilung auch Bürgermeister Klaus Thoma und Klavierlehrer Helge Gutsche.

    Am 18. Januar hatten beim Wettbewerb im Würzburger Grünewald-Gymnasium sechs Teilnehmer der Altersgruppe 4 (Geburtsjahrgang 2004 und 2005) aus dem westlichen Unterfranken teilgenommen. Die jungen Pianisten hatten drei Stücke aus verschiedenen Stilepochen vorzutragen.

    Die großen musikalischen Kontraste, die dabei neben der hohen technischen Anforderungen zu bewältigen waren, wurden bei Julia Bernhardts Vortrag deutlich: Sie spielte zuerst "Meditation" von Zoltàn Kodàly, dann "Präludium und Fuge As-Dur" von Johann Sebastian Bach und schließlich das gleichermaßen gefühlvolle wie rasante "Polichinelle" von Sergei Rachmaninow, alle Stücke auswendig und bewundernswert ausdrucksstark, heißt es in der Mitteilung weiter.

    Täglich ein bis zwei Stunden Übung

    Vor neun Jahren hatte Julia Bernhardt mit der musikalischen Früherziehung bei Eleonore Klein begonnen und setzte ihre Ausbildung dann nahtlos am Klavier fort, wo sie seit Mitte 2019 von Helge Gutsche unterrichtet wird. Neben ihrer Schulausbildung am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Wertheim übt sie täglich ein bis zwei Stunden, vor Konzerten können es auch zwei oder drei Stunden sein. Ihr Berufswunsch nach dem Abitur ist ein Musikstudium und dann eine professionelle Ausbildung zur Pianistin.

    Die nächsten Meilensteine auf dem Weg dorthin sind die Bewerbung um den Jugendkulturpreis Main-Spessart am 8. Februar und das Preisträgerkonzert, das am 22. Februar um 11 Uhr in der Musikhochschule Würzburg stattfindet. Die nächste Stufe bei "Jugend musiziert" ist der Landeswettbewerb Anfang April in Regensburg.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Nico Christgau

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!