• aktualisiert:

    Hausen

    Keine Häuser unter Hochspannungsleitung, dafür neues Bauland in Hausen

    An der Erlenbacher Straße in Hausen soll neues Bauland entstehen. Am Mittwoch segnete der Gemeinderat den vorgelegten Entwurf für die dafür notwendige Flächennutzungsplanänderung ab. Foto: Wolfgang Dehm

    Um auch künftig im Ortsteil Hausen Wohnbaugrundstücke zur Verfügung stellen zu können, soll der Flächennutzungsplan geändert werden. Das beschloss der Steinfelder Gemeinderat in seiner Sitzung am Mittwoch einstimmig (14:0).

    Nach dem vom Marktheidenfelder Ingenieurbüro Thomas Harth erstellten Änderungsentwurf ist vorgesehen, im nördlichen Bereich der Erlenbacher Straße ("Am Trieb") ein rund fünf Hektar großes Gebiet, das derzeit als "Fläche für Landwirtschaft" ausgewiesen ist, in "Allgemeines Wohngebiet" umzuwandeln. Dieses Gebiet befindet sich gegenüber dem Erweiterungsbaugebiet "Forst", das vor rund drei Jahren fertiggestellt wurde.

    Die dortigen 13 Bauplätze sind laut Bürgermeister Günter Koser (CSU) binnen kurzer Zeit verkauft worden, auf sechs Bauplätzen werde mittlerweile gebaut beziehungsweise seien die Häuser schon fertig. Die Gegend dort sei beliebt.

    Hausen soll auf lange Sicht weiterentwickelt werden

    Ziel der jetzt eingeleiteten Flächennutzungsplanänderung sei es, Hausen auf lange Sicht weiterzuentwickeln, erläuterte der Bürgermeister. Die aktuell noch als Bauland vorgesehene Fläche unter der Hochspannungsleitung wird seinen Worten nach aus dem künftigen Wohnbaugebiet herausgenommen, weil unter einer solchen Leitung heute niemand mehr bauen wolle.

    Rudolf Hock (CSU) machte deutlich, dass es in Hausen keine andere Möglichkeit für ein neues Baugebiet mehr gebe als die Fläche an der Erlenbacher Straße. Dass man nicht näher an den Sportplatz heranrücke, hänge mit dem Immissionsschutz zusammen. So sah das auch Edmund Knöferl (CSU), der betonte, dass es Ziel bleiben müsse, in Hausen auch künftig jungen Leuten Bauplätze anbieten zu können.

    Einstimmig gab das Gremium grünes Licht für den Bau eines Carports an der Straße "Am Zieglersrain".

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!