• aktualisiert:

    Gemünden

    Kindergärten: Gemünden bringt alle Regelkinder unter

    Die Heilig-Kreuz-Kindertagesstätte in Gemünden wird - befristet auf zwei Jahre - 25 sogenannte Regelkinder (ab drei Jahre bis zur Einschulung) mehr aufnehmen. Diesem Antrag des Kreuzklosters für dann 111 Betreuungsplätze ab dem 1. September 2019 statt der zurzeit 86 hat nach dem Landratsamt jetzt auch der Stadtrat Gemünden zugestimmt. Bürgermeister Jürgen Lippert freut sich, dass dank des Klosters der absehbare Engpass bei den Kindergartenplätzen für Regelkinder im Stadtgebiet nicht eintreten wird.

    Aber: Für Kleinkinder unter drei Jahren werden nach dem derzeitigen Stand zum neuen Kita-Jahr 2019/2020 einige Betreuungsplätze fehlen. "Deswegen müssen wir kurzfristig tätig werden, eventuell noch in diesem Jahr", bereitete der Bürgermeister den Stadtrat vor. Die Erweiterungen der Kitas St. Martin in Gemünden und Langenprozelten laufen bereits.     

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!