• aktualisiert:

    Arnstein

    Klangvisionen zwischen Traum und Wirklichkeit

    Schwerelos und hoffnungsvoll, Musik aus dem Unterbewusstsein, schwebende Klangvisionen zwischen Traum und Wirklichkeit präsentieren Markus Zitzmann und Maximilian Ludwig am Sonntag, 2. Juni, ab 18 Uhr in der Alten Synagoge Arnstein. Veranstaltet wird das Konzert laut Pressemitteilung vom Förderverein „Alte Synagoge Arnstein“.

    Markus Zitzmann ist 1972 in Rothenburg ob der Tauber geboren. Er studierte am Hermann Zilcher Konservatorium Würzburg bei Leszek Zadlo Jazzsaxophon und an der Hochschule für Musik Würzburg Komposition bei Professor Heinz Winbeck.  Zitzmann ist Preisträger beim österreichischen Reinl-Kompositionswettbewerb. Als Erfinder und Leiter der unterschiedlichsten musikalischen Konzepte und Projekte bewegt er sich experimentierfreudig, in allen musikalischen Genres, von der Klassik bis zum Jazz. Seine Projekte tragen Nehmen wie "Trio AlpTraum", "Short Stories", "AxAyA", "Planeten-Gesänge" oder "Drum & Sax".

    Zurzeit arbeitet er als freischaffender Musiker und als Musiklehrer für Saxophon, Klavier und Jazz-Ensemble in der Arnsteiner Musikschule. Außerdem leitete er acht Jahre lang die AMV-Big Band Würzburg.

    Maximilian Ludwig der gebürtige Oberbayer studierte Jazzschlagzeug an der Hochschule für Musik Würzburg bei Professor Bill Elgart. Seit etwa 15 Jahren ist er als professioneller Schlagzeuger in mehreren Bands verschiedenster Stilrichtungen im In- und Ausland tätig. Aktuell erschienen ist eine CD mit dem Jazzensemble Triority. Einen Einblick in sein kompositorisches Schaffen findet man auf der CD „It’s your Delusion“ der Band Cool Motion. Neben dem Jazz gilt Maximilian Ludwigs große Leidenschaft der indischen Musik. Insbesondere den Tablas, mit denen er sich seit vielen Jahren intensiv beschäftigt. Seit über zehn Jahren ist er pädagogisch als Instrumentallehrer und Ensembleleiter an der städtischen Musikschule Arnstein im Einsatz.

    Kartenvorverkauf: bei Bücherwurm, Rita Holzmeier in der Goldgasse 54 in Arnstein oder an der Abendkasse.

    Bearbeitet von Klaus Schwarz

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!