• aktualisiert:

    Retzstadt

    "Klimawandel konkret" beim Fairtrade-Aktionstag

    Der Fairtrade-Aktionstag am Sonntag, 15. September, der Steuerungsgruppe Fairtrade Retzstadt beginnt um 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst zum Thema Nachhaltigkeit. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Danach gibt es ein Mittagessen mit fairen Gerichten im Ratskeller.

    Die Steuerungsgruppe der Fairtrade-Gemeinde Retzstadt und die Eine-Welt Gruppe laden am Nachmittag zu einem Ortsrundgang ein. Unter dem Thema "Klimawandel konkret" soll erfahrbar werden, dass die Erzeuger von Lebensmitteln auf der ganzen Welt, auch hier bei uns, die Folgen des Klimawandels bereits spüren.

    Treffpunkt ist um 14 Uhr am Rathausplatz zum Beginn der Wanderung in Richtung Düntel und Maschinenhallen. Auf dem Weg kommen an drei Stationen Retzstadter Erzeuger zu Wort, die erklären, wie der Klimawandel ihre Arbeit bereits verändert hat und wie sie ihre weitere Zukunft sehen.

    Fakten und Prognosen zum Klima in Unterfranken

    Der Vorsitzende des Weinbauvereins und Winzer Benedikt May wird dies am Beispiel Weinbau ausführen, der Ortsobmann des Bauernverbandes, Karl Köhler, wird die regionale Landwirtschaft und die Situation im heimischen Wald beleuchten und Stefan Kummer die Herausforderungen für die Imker darstellen.

    Der Abschluss findet gegen 16 Uhr im Pfarrheim statt, bei dem auch Kaffee und Kuchen angeboten werden. Ein 30-minütiger Vortrag von Dr. Felix Pollinger vom Institut für Geografie und Geologie der Uni Würzburg liefert um 16.30 Uhr wissenschaftliche Fakten und Prognosen zum Klimawandel speziell in Unterfranken. Zum Abschluss gibt es weitere Infos zur Verbindung zwischen Klimawandel und fairem Handel, heißt es in der Mitteilung.

    Bearbeitet von Katrin Amling

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!