• aktualisiert:

    Klingenberg am Main

    Klingenberg: Polizei sucht flüchtigen Bankräuber

    Am Donnerstagnachmittag ist es zu einem Raub in einer Bankfiliale in Klingenberg am Main gekommen. Der Täter hatte laut Polizei mehrere Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und war unerkannt mit seiner Beute entkommen. Die unterfränkische Polizei fahndet zur Stunde intensiv nach dem Mann und bittet die Bevölkerung um Hinweise.

    Um 14.55 Uhr hatte der Unbekannte die Bankfiliale in der Rathausstraße betreten und dann mehrere Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht. Als der Alarm ausgelöst wurde, flüchtete der Räuber mit mehreren tausend Euro Beute in unbekannte Richtung.

    Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

    • Etwa 170 cm groß
    • Sprach rheinländischen Dialekt
    • War bekleidet mit einer neongrünen Jacke, einer schwarzen Arbeitshose mit seitlichen Taschen, einer schwarzen Baseball-Cap und hellen Sportschuhen/Sneakers
    • Er vermummte sein Gesicht mit einem hellen Tuch
    • Die Beute verstaute er in einer hellen Tasche

    Die gesamte Polizei am bayerischen Untermain fahndet gemeinsam mit der Kriminalpolizei, einem Polizeihubschrauber und zahlreichen weiteren Unterstützungskräften nach dem flüchtigen Täter.

    Wer in Klingenberg möglicherweise eine Person beobachtet hat, auf die die Beschreibung zutrifft, wird dringend gebeten, sofort über Notruf 110 die Polizei zu verständigen. Mögliche Zeugen sollten nicht selbst handeln, da der Täter weiterhin bewaffnet sein könnte. Zudem werden Verkehrsteilnehmer gebeten, im Großraum Klingenberg aktuell keine Anhalter mitzunehmen.

    Bearbeitet von Ralf Zimmermann

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!