• aktualisiert:

    Stetten

    Komödie der Laienspielgruppe: "Wir sind alle kleine Sünderlein"

    Die Laienspielgruppe Stetten spielt die Kriminalkomödie "Wir sind alle kleine Sünderlein". Premiere ist am 6. Dezember in der Mehrzweckhalle. Foto: Stefan Glotzbach

    Die Laienspielgruppe Stetten bringt in diesem Jahr "Wir sind alle kleine Sünderlein", eine Kriminalkomödie in drei Akten von Beate Irmisch, auf die Bühne. Aufführungen sind am Freitag, 6., um 19.30 Uhr, Samstag, 7., um 19.30 Uhr und Sonntag, 8. Dezember, um 17 Uhr in der Mehrzweckhalle Stetten. Einlass ist eine Stunde vor Beginn.

    Zum Inhalt: Im idyllischen Ort Knöttersheim steht eine große Dorffeier ins Haus und der Fremdenverkehr boomt. Nur in Tante Luises kleiner Pension "Zum Schatzkästchen" scheint die Zeit still zu stehen. Urig, gediegen und schon etwas aus der Mode gekommen, sind nicht nur die Pension und das kleine dazugehörige Café, sondern auch Luise selbst, sehr zum Ärger von Hotelier Schorsch Moser und Bürgermeister Hubert Hupsi, die beide an Luises Anwesen Interesse zeigen. Schorsch, der den geheimen Plan hegt, sein Hotel zu vergrößern, will mit aller Macht die Pension erwerben, koste, was es wolle. Und so spannt er sogar die Verwandschaft Luises für seine hinterhältige Zwecke ein.

    Die Mitwirkenden: Monika Wurm, Annika Burkard, Pia Sauer, Christien Graf, Burkhard Amthor, Armin Schießer, Matthias Bauer, Christian Köhler, Michael Deißenberger. Gesamtleitung hat Monika Riedmann, Regie führt Hubert Schraut.

    Kartenvorverkauf ist ab sofort bei Friseursalon Gabi Bock, Telefon (09360) 339. Die Plätze sind nummeriert.

    Bearbeitet von Peter Kallenbach

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!