• aktualisiert:

    Lengfurt

    Konzertabend mit Musikern aus Lengfurt und Rimpar

    Keine Nervosität, nur Musik: die neue Bläserklasse der MKL unter der Leitung von Simone Wiegand zeigte vor vollem Haus ihr Können. Foto: Raymond Roth

    Das letzte März-Wochenende war ein Musikhöhepunkt mit zwei Konzerten der Musikkapelle Lengfurt (MKL) im Saalbau Lengfurt. Das Konzert am Samstagabend war eine Premiere, denn es war ein Gemeinschaftsprojekt zweier Vereine: Der Musikverein Rimpar war mit seinen Formationen "Spätlese 1 & 2" auf der Bühne, für Lengfurt spielten die MKL-Orchester "Altes Eisen" und "Neues Altes Eisen". Bei dieser "Evolution der Erwachsenen-Bläserklassen" boten die über 100 Musiker ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm, mit Informationen zu den Musikstücken und vielen Einblicken in den Probenalltag der Musiker.

    Die "Spätlese 2" unter der Leitung von Nadja Rippert begann mit vier Stücken, darunter "La Cucaracha" und "I will follow him". Es folgte ein Set vom "Neuen Alten Eisen" unter der Leitung von Julia Grimmer mit ebenfalls vier Stücken, darunter "Big Sky Overture" von Philipp Sparke und "Aqua" von Marco Sommadossi .

    Die "Spätlese 1" unter der Leitung von Julia Röckelein überzeugte unter anderem mit dem Medley "The Best of Queen", und auch "Alte Eisen", geleitet von Andreas Emmert, legte zwei sehr gelungene Sets mit Medleys von Stücken der "Bee Gees" und "Simon & Garfunkel" vor.

    Beim Konzert stellte sich bald eine lockere Atmosphäre ein, garniert von Beifall und Jubelrufen zur Musik. Nach dem Konzert folgte gruppenübergreifender musikalischer Erfahrungsaustausch und es war klar: Es gibt nach diesem besonderen Abend ein Wiedersehen im Oktober. An einem Federweißen-Abend in Rimpar werden die vier Orchester zeigen, was sie zwischenzeitlich erarbeitet haben.

    Am Sonntagnachmittag spielten mit Moderation von Peter Sebold drei Orchester der MKL. Besonders gespannt war man auf den ersten öffentlichen Auftritt der neuen MKL-Bläserklasse, geleitet von Simone Wiegand. Die Kinder kommen aus Triefenstein, Erlenbach und Hafenlohr und spielen seit dem letzten September zusammen. Nach ein paar kurzen Stücken, teilweise direkt noch aus den ersten Übungs-Heften und in noch unbesetzten Instrumenten verstärkt durch zwei erwachsene Musiker, bewiesen sie selbstbewusst auch bei längeren Stücken wie "When the Saints" oder "Ode an die Freude" ihr Können.

    Wie es für sie weitergehen könnte zeigten die jungen "Tonträger" unter der Leitung von Yunsik Hwang, die für ihren schönen Vortrag ebenfalls viel Beifall bekamen. Das "Neue Alte Eisen" spielte dann schwungvoll die Stücke des Vorabends und schloss mit "Thank you for the Music".

    Geballte Musikalität: Die Erwachsenen-Bläserklassen des Musikvereins Rimpar und der MKL spielten im Saalbau Lengfurt ein Gemeinschaftskonzert. Foto: Raymond Roth

    Bearbeitet von Raymond Roth

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!