• aktualisiert:

    Gemünden

    Krimiposse: Drei rotkarierte Koffer und eine Juwelendiebin

    Weltmännisch taxiert Richie (David Schmidt/rechts), seinen Freunden (von links) Sophie (Anna Laptenko), Johnsina (Sina Müller), Jason (Ben Merkle) und Emmi (Maja Mathea) den gestohlenen Schmuck aus dem vertauschten Koffer. Foto: Rosemarie Knechtel

    Einen Zimmerschlüssel im Hotel zu ergaunern und auf die Frage "Wie heißt deine Mutter mit Vornamen?", mit Hundeblick "Mami" zu antworten, war nur eine von unzähligen Pointen in dem Stück "Emmi in der großen Stadt". Dazu hatte die Theaterklasse am Donnerstagabend in die Aula des Gemündener  Friedrich-List-Gymnasiums eingeladen.

    Zwölf Akteure aus der 5. Klasse, drei Techniker (8. Klasse) und ein ganzer Stab an Maskenbildnerinnen (8. bis 11. Klasse) brachten unter Leitung von Studienrätin Verena Kieslich eine Eigenproduktion auf die Bühne. Mit pfiffigen Dialogen, einer schlüssigen Handlung und großer schauspielerischer Leistung überzeugten die Darsteller ihr Publikum.

    Das Stück über Mut und Freundschaft erarbeiteten die Schüler der Theaterklasse seit Januar in je zwei Wochenstunden gemeinsam. Dabei ging es um Emmi (Maja Mathea), deren Koffer während einer Bahnfahrt vertauscht wurde. Plötzlich bestand der Inhalt aus Geld und Juwelen, doch Emmi tauschte ihn zurück mit dem Resultat, nun Professor Grünsteins (Suleman Ahmed) Koffer voller Dokumente vor sich zu haben. Aus der harmlosen Reise zu ihrer Tante, wo sie auf Anraten ihrer Mutter (Anna Laptenko) nicht vergessen sollte, sich die Nase zu putzen und zu duschen, wurde die turbulente Jagd auf ihren Koffer.

    Zum Glück traf sie am Bahnhof auf Jason (Ben Merkle), der ihr mit seiner Gang zu Hilfe eilte und die Beobachtung der beiden anderen Kofferbesitzer organisierte. Während der spektakulären Verfolgung der Juwelendiebin Rosalinde Grantel (Isabelle Imgrund) lief "Gangsta's Paradise" im Radio des Taxis, und "Diamonds are a girl's best friends" untermalte eine Szene im Hotelzimmer der Diebin. Als die witzigen Dialoge zu einem ungeplanten Lachen aller Schauspieler auf der Bühne führten, spendete das begeisterte Publikum Szenenapplaus.

    Weiter ging es in der spannenden Handlung mit einer Internetrecherche, bei der die Gang alle Details zu den Gaunereien der Diebin und ihres Komplizen fand und dies trocken kommentierte: "Die sollte ihre Facebook-Einstellungen ändern." Für die Juwelen aus dem letzten Coup war eine Belohnung von 5000 Euro ausgeschrieben, so stand es auf der Website des FBI.

    Weil Emmi bei der Beschaffung ihres Koffers dabeibleiben wollte, wurde Franzi (Lilli Althaus) an ihrer Stelle als Fake-Emmi zur Tante geschickt. Erste Hürden im Gespräch mit Verwandten, die Emmi nie gesehen hatten, meisterte Franzi geschickt. Als aber Emmis Mutter anrief, flog der Schwindel auf.

    Cousine Helene (Mina Hussy) half der Gang mit der genialen Idee, einfach alle Koffer zu stehlen. Sofort verständigte die Gang die Polizei und der Ordnungshüter (Florian Klapp) konnte die Juwelendiebin verhaften.

    Bearbeitet von Rosemarie Knechtel

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!