• aktualisiert:

    Burgsinn / Gemünden

    Krug Optik feiert in Burgsinn und Gemünden Jubiläum

    Das Team von Krug Optik in Burgsinn und Gemünden (von links): Gaby Krug, Gudrun Anderlohr, Jürgen Krug, Monika Fischer, Nora Alzheimer, Willi Kess und Linda Hartmann. Foto: Sandra Rippel

    Wenn Jürgen Krug aus seinem Berufsleben als Optiker erzählt, leuchten seine Augen; er schwärmt geradezu von den immer neueren technischen Möglichkeiten. Auch mit 56 Jahren fasziniert ihn sein Beruf noch. Im Oktober feiern Jürgen Krug und sein Team das 25-jährige Bestehen mit zwei Geschäften in Burgsinn und Gemünden. Ihre Kunden profitieren den kompletten Jubiläumsmonat Oktober über mit 25 Prozent auf das gesamte Sortiment. Eine große Geburtstagsfeier mit Glücksrad, Krug-Bräu-Bier vom Fass und Schmankerln findet am verkaufsoffenen Sonntag, 13. Oktober, in Gemünden statt.

    Vier Jahre an der BW-Augenklinik München

    Den Schritt in die Selbstständigkeit – sie war immer sein Ziel gewesen – hat Jürgen Krug nicht bereut. Zielstrebig verfolgte er den Weg: Auf die Lehre folgten vier Jahre in der Augenklinik der Bundeswehr in München (mit Zusatzausbildung zum Krankenpfleger) und anschließend der Erwerb der Augenoptik-Meister-Qualifikation in Nürnberg und der Fachhochschule für Augenoptik und Optometrie in Aalen.

    Als angestellter Augenoptikermeister gründete er dann in Zusammenarbeit mit seinem Lehrmeister Kurt Schimpel „Optik am Turm in Burgsinn“, das erste eigene Unternehmen. Es entwickelte sich so gut, dass Jürgen Krug alsbald seine erste Auszubildende einstellte. Insgesamt bildete er bis jetzt drei Lehrlinge aus, von denen zwei den Meistertitel erlangt haben.

    Neuerungen vor 15 und vor zehn Jahren

    Aufgrund schnell wachsender Kunden- und Mitarbeiterzahl wurde das Ladengeschäft „Optik am Turm“ schnell zu klein. Deswegen zog das Geschäft vor 15 Jahren in den Burgweg neben das Rathaus. Der neue Laden mit doppelt so großer Ladenfläche und neuen Mitarbeitern bekam dann den Namen „Krug Optik“. Vor zehn Jahren wagte Jürgen Krug den Schritt, die Filiale in Gemünden in der Obertorstraße zu eröffnen.

    Wichtig ist dem 56-Jährigen, dass an beiden Standorten voll ausgestattete Werkstätten und Untersuchungsräume mit neuster Technik vorhanden sind, wie zum Beispiel ein DNEye-Scanner oder ein Augendruckmessgerät. Zusätzlich bietet Krug aufgrund erhöhter Nachfrage seit drei Jahren seinen Kunden in Gemünden die Anfertigung von Passbildern und Bewerbungsfotos gedruckt und digital und sofort zum Mitnehmen an.

    "Menschen zu helfen ist uns wichtig"

    Den geschäftlichen Erfolg über 25 Jahre begründet er mit der Maxime: "Wir hören unseren Kunden zu und verkaufen nur was notwendig ist. Ehrlichkeit und Service hat den höchsten Stellenwert. Menschen zu helfen ist uns wichtig.“

    Die Freude am Beruf zeigt sich auch daran, dass Jürgen Krug immer auf der Höhe der Zeit ist –als junger Optikermeister war er der erste Fachberater für Sehbehinderte in Main-Spessart und heute ist er Mitglied der Wissenschaftlichen Vereinigung der Augenoptiker und Optometristen (WVAO) mit regelmäßigen Weiterbildungen und Zertifizierungen. Er möchte das Jubiläum zum Anlass nehmen, seinen langjährigen Kunden Danke zu sagen, und er setzt augenzwinkernd hinzu, er freue sich auf die nächsten 25 Jahre.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!