• aktualisiert:

    Stetten

    Kunst als Lebensfenster beim Stettener Weinfest

    Kunst und Wein gehören seit 28 Jahren beim Weinfest am Stettener Torbogen zusammen. Zur Vernissage trafen sich der Zweite Bürgermeister Theo Dittmaier, Monika Jäger, die Weinprinzessin Annika Burkard und Kilian Krebs. Foto: Günter Roth

    Seit 28 Jahren wird das Weinfest am Stettener Torbogen von einer Kunstausstellung begleitet, die meist im angrenzenden Pfarrheim zu sehen ist. Ins Leben gerufen wurde diese Tradition seinerzeit von Kilian Krebs und Elmar Döll. Mit wechselnden Künstlern überdauerte diese Attraktion die Jahre. Heuer zeigen Monika Jäger und Kilian Krebs ihre Arbeiten.

    Theo Dittmaier, der Zweite Bürgermeister der Stadt Karlstadt, bezeichnete bei der Vernissage die Kunst als Lebensfenster. Mit Farben und Formen zu arbeiten, bedeute auch, dem Alltag Positives abzugewinnen. Für die Betrachter gebe es die Chance, den Geist anzuregen und eigenen Gedanken sowie Vorstellungen freien Lauf zu lassen. "Kunst ist edel – und so lassen wir uns gerne unser Weinfest mit Kunst veredeln", sagte Rüdiger Amthor, der Vorsitzende des Vereinsrings Stetten und wies bei seiner Begrüßung auf die Arbeiten der beiden Künstler hin.

    Plastiken und Stillleben

    Monika Jäger hat schon seit einigen Jahren mit vielfältigen abstrakten Arbeiten in verschiedenen Techniken auf sich aufmerksam gemacht. Heuer zeigt sie erstmals Plastiken in Beton. Hierzu mischt sie in einem speziellen Verfahren Sand, Zement und Fliesenkleber, aus denen sie besondere Formen und Figuren herstellt. Kilian Krebs ist seit Jahren der Stettener Spezialist, wenn es um Gemälde in Öl oder Aquarelltechnik geht. Weithin bekannt sind seine ausgezeichneten Kopien "Alter Meister". Diesmal aber zeigt er bemerkenswerte Stillleben.

    Die Stettener Weinprinzessin Annika fand das richtige Resümee für die Absicht der Kunstausstellung zum Weinfest: "Wein und Kunst passen hervorragend zusammen, denn auch der Wein ist ein ganz hervorragendes Gesamtkunstwerk".

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!