• aktualisiert:

    Karlstadt

    Literarischer Nachmittag mit Gitarrenklängen

    Drei Autoren (hinten von links) Jochen Niemuth, Sandra Niermeyer und Petra Chelmieniecki stellten ihre Bücher vor. Peter Vollmuth und Ursula Memmel mit dem Gitarrenensemble erfreuten die Zuhörer mit kleinen musikalischen Beiträgen. Foto: Barbara Wolf

    Am literarischen Nachmittag im Zendo Zentrum für Meditation und Kreativität stellten drei Autoren ihre Bücher vor und lasen Textpassagen.

    Sandra Niermeyer las aus ihrem neuen Kinderbuch "9 Tage mit Okapi" vor. Lale staunt nicht schlecht, als ihr in der Umkleidekabine im Kaufhaus plötzlich ein sprechendes Okapi gegenübersteht, das nach einer Strumpfhose sucht. Kurzerhand wird das Okapi in Lales Familie aufgenommen. Sie helfen ihm, seine ungewöhnlichen Wünsche zu erfüllen und erleben urkomische Situationen. Es ist eine besondere Freundschaftsgeschichte über den Mut, den es manchmal braucht, vor anderen füreinander einzustehen. Die Illustrationen stammen von Caroline Opheys.

    Die Autorin Petra Chelmieniecki stellte als Auswahl zehn ihrer Bücher aus. Sie las daraus Gedichte und kurze Prosatexte zu Natur, Winter und Frühling. Ihre Titel geben Hinweise auf den Inhalt. Sie heißen unter anderem "Das Weite suchen", "Loslassen und verwandeln", "Wege der Liebe" "was endet, beginnt". Die meisten können auch als Kindle-Book gelesen werden.

    "Mit Poesie durch das Jahr" nennt Jochen Niemuth seine Gedichtreihe. Neun Bände sind schon veröffentlicht. Aus seinem vierten Band "Eine Welt voller Wunder" las er Gedichte, kurze poetische Texte und Meditationen. Weitere Bände nennt er "Ein Herz voller Licht und Träume", "Tage aus Zauber und Magie" sowie "Ein Augenblick des Lichts".

    Das Gitarrenensemble von Peter Vollmuth und Ursula Memmel mit fünf Kindern und drei Erwachsenen spielten aus ihrem Repertoire zehn Musikstücke. Sie lockerten die Textpassagen mit ihrem Zwischenspiel auf.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!