• aktualisiert:

    Marktheidenfeld

    Marktheidenfeld: Polizei stoppt Fahrt mit Elektro-Skateboards

    Foto: Monika Skolimowska

    Gleich zwei Elektro-Skateboards wurden innerhalb von zehn Minuten am Dienstagmorgen in Marktheidenfeld sichergestellt, berichtet die Polizei. Zwei Männer im Alter von 24 und 28 Jahren fuhren mit den Boards in der Ullrich-Willer-Straße, wo sie von einer Streife der Polizeiinspektion Marktheidenfeld kontrolliert wurden. Gegen beide Fahrer wird nun wegen Verstößen gegen die Zulassungspflichten und fehlender Pflichtversicherung, gegen einen zudem wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, ermittelt.

    Die rechtliche Einordnung von Elektro-Skateboards ist derzeit noch nicht abschließend geregelt. Bis dahin unterliegen solche Gefährte dem für Fahrzeuge allgemein geltendem Zulassungsrecht, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. Sobald eine Geschwindigkeit über sechs Stundenkilometer erreicht werden kann, bei einem der Skateboards war laut Beschreibung eine Geschwindigkeit bis zu Tempo 38 möglich, benötigt der Fahrer die Fahrerlaubnis der Klasse B, wie sie auch für ein Auto erforderlich ist. Von der Benutzung auf öffentlichem Verkehrsgrund wird dringend abgeraten.

    Bearbeitet von Joachim Spies

    Fotos

      Kommentare (1)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!