• aktualisiert:

    Bergrothenfels

    Michael Schäfer neuer Vorstand "Wandern" beim Spessartbund

    Gruppenfoto bei der Herbst-Vertreterversammlung des Spessartbundes in Bergrothenfels (von links):  Vorstandssprecher Helmut Schuster (Vorstand Wege), der neugewählten Vorstand Outdoor/Wandern, Michael Schäfer mit Vorgängerin Michaela Orth, Spessartbund-Präsident, Staatsminister a.D. Winfried Bausback, und der künftige Vorstandssprecher Wolfgang Beyer (Vorstand Kultur/Archäologie). Foto: Richard Krebs

    Der geprüfte Natur- und Landschaftsführer Michael Schäfer aus Neuendorf wurde in der Herbstvertreterversammlung des Spessartbundes in der Seewiesenhalle Bergrothenfels zum neuen Vorstand für den bereich "Outdoor/Wandern" gewählt. Der 32-Jährige hat sein Metier bei den Pfadfindern in Wernfeld gelernt. Er ist Nachfolger von Michaela Orth (Rothenbuch).

    Orth hatte aus gesundheitlichen, persönlichen und beruflichen Gründen ihr Amt vorzeitig niedergelegt. Gerrit Himmelsbach, Vorstand "Kommunikation", dankte ihr mit einem Präsent für die "immer vertrauensvolle, verlässliche und gute Zusammenarbeit". Zum neuen Kassenprüfer wurde Matthias Spielmann aus Eschau-Hobbach als Nachfolger von Doris Pfaff (Wiesen) gewählt. Neu in den Spessartbund wurde die Mountainbike-Gruppe aus Heimbuchenthal aufgenommen.

    83 Ortsverbände und über 10 000 Mitglieder

    Mit über 10 000 Mitgliedern in 83 Ortsverbänden ist der Spessartbund der zweitgrößte bayerische Wanderverband. Er erstreckt sich über Teilgebiete Bayerns, Hessens und Baden-Württembergs. Dass dabei viel – ehrenamtliche – Arbeit anfällt, war den Berichten der zehn Vorstände und der Geschäftsführerin Heike Buberl-Zimmermann zu entnehmen. Auch wenn die Kernaufgabe im Bereich Wandern liegt, gibt es doch ein großes Aufgabenspektrum. Das reicht von Sport- und Kräuterwanderungen, über spezielle Wanderungen mit Demenzkranken, über Naturschutz, Familienarbeit, Ausbildung von Natur- und Wanderführern bis zur Betreuung von mittlerweile vier Treckingplätzen im Spessart. Kultur und Archäologie im Spessart ist ein weiteres wichtiges Betätigungsfeld.

    Der Betreuung, Vernetzung und Information kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Auch wenn viele Vereinsfunktionäre mittlerweile in einem reiferen Alter sind, kommt man in einer modernen Verbandsarbeit nicht ohne Homepage, Facebook, eMail und Whatsapp aus. Dies war den Berichten der Vorstände Gerrit Himmelsbach (Kommunikation), Michaela Orth (Outdoor/Wandern) Wolfgang Beyer (Kultur/Archäologie), Gerhard Pfaff (Natur- und Umweltschutz), Patrizia Pilz (Jugend und Familie), Uwe Brüggmann (Fortbildung), Michael Seiterle (Tourismus), Herbert Arnold (Ortsgruppen/Gaue),Helga Lorenz (Finanzen) und Helmut Schuster (Wegenetz und Vorstandssprecher) zu entnehmen. Sehr eng ist das "Netzwerk für Heimat und Wandern zwischen Frankfurt und Würzburg" (Zitat der Spessartbund-Homepage) um "die Heimat in Bewegung zu halten".

    Vielfältiger Einsatz für Heimat, Natur und Kultur

    Vorstandssprecher Helmut Schuster begrüßte die Delegierten und Ehrengäste in der Seewiesenhalle in Bergrothenfels. Bürgermeister Michael Gram überbrachte die Grüße der "kleinsten Stadt Bayerns", stellvertretende Landrätin Sabine Sitter des Landkreises und Friedrich Koch des Spessartvereins Rothenfels. Der Spessartbund-Präsident, Staatsminister a.D. Prof. Winfried Bausback, würdigte das Ehrenamt der vielen Mitglieder und deren Einsatz für Heimat, Natur und Kultur.

    Dass dieser Einsatz trotz großem ehrenamtlichem Engagement nicht ohne professionelle Unterstützung auskommt und eine Menge Geld kostet, war den Berichten von Helga Lorenz zu entnehmen. Für ihre Arbeit wurde ihr einstimmige Entlastung erteilt.

    Nichts Neues zu Eichenzentrum un "Luitpoldhöhe"

    Keine wesentlichen neue Erkenntnisse gibt es derzeit laut Kulturvorstand Wolfgang Beyer bei den Projekten Eichenzentrun Erlenfurt, Infozentrum Bischborner Hof und Jagdschloss "Luitpoldhöhe" Rohrbrunn. Hier gebe es noch Abstimmungs- und Klärungsbedarf in den zuständigen Ministerien. Beyer übernimmt ab 1. Januar das Amt des Vorstandssprechers von Helmut Schuster. Das Spessartbund-Bundesfest 2020 findet am 28. Juni in Großkrotzenburg, die Herbstvertreterversammlung am 14. November in Sailauf statt.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden