• aktualisiert:

    Lohr

    Michaels-Figur ist wieder an ihrem Platz

    Simon, Carsten, Herbert und Heidi Mayer freuen sich über die gelungene Sanierung der Michaelsfigur und des »Bayerischen? Hofes«. Foto: Hans Lembach

    Im zweiten Anlauf hat es geklappt, der restaurierte Erzengel Michael hängt seit Samstag wieder an der Hausecke des Bayerischen Hofes an der Stadtmühlgasse 5. Seit dem Frühjahr war das stattliche Haus mit der interessanten Geschichte außen saniert worden. Herbert und Heidi Mayer freuen sich zusammen mit ihren Söhnen Simon und Carsten über die gelungene Renovierung.

    Die vom Bildhauer Jörg Schäfer (Karlstadt) um 1780 geschaffene Figur war von Restaurator Josef Geißler aus Karlstadt aufgefrischt worden, bevor sie wieder ihren Platz am »Bayerischen Hof« in der Nachbarschaft des Bayersturmes fand, den es nachweislich schon seit 1612 in Lohr gibt.

    Weitere Daten aus der wechselvollen Geschichte des Hauses:

    28. Juni 1863: Eröffnung Gastwirtschaft durch Valentin Happ, zwei Jahre später nach Renovierung und Einrichtung von Fremdenzimmern: »Bayerischer Hof«, zuvor Gasthaus »Zum Strauß«, 1871 Verpachtung des Gasthauses an Johann Vollkommer; 1. März 1874 Valentin Happ übernimmt das Gasthaus wieder selbst.

    22. Dezember 1874: Eröffnung einer Metzgerei; 1883 Übergabe an G.Wilhelm und Anna Ottilie Burkhardt, geb. List (Enkelin von Valentin Happ; Einbau einer neuen Abortanlage, Umbau Fassade.

    12. April 1884: Eröffnung einer Metzgerei durch G.W. Burkhardt.

    24. Juli 1885: Franz August Mayer kauft den »Bayerischen Hof« für 25500 Mark.Januar 1886: Bau von Schweineställen.1901/1902: Erweiterung Saal und Saalzimmer.

    1905: 2 PS Deutz Gasmotor und maschinell angetriebenes Fleischwiegemesser sowie Kühlanlage. 1924: Umwandlung des Bodenraumes in Fremdenzimmer.

    1926: Übergabe an Sohn Anton Mayer, 1938 bauliche Änderungen Erdgeschoss und 1. Obergeschoss, 1950 Bau des Wohnhauses.

    1. November 1952: Mietvertrag für Kino mit Familie Hildenbrand

    1. Januar 1953: Sohn Hermann übernimmt das Haus und die Metzgerei, Sohn Albrecht und Tochter Marianne übernehmen die Gaststätte; Frühjahr 1954, umfassender Umbau, neues Erdgeschoss, Kino-Umbau.

    Mai 1962: Aufgabe der Gastwirtschaft, Räume werden durch Raiffeisenbank Lohr genutzt, anschließend Büro von Indramat, Schallplatten-Herrmann;

    1970: Umbau 2. Obergeschoß Saalbau und Zwischenbau in eine Wohnung.

    1. Januar 1983: Herbert Mayer, Sohn von Hermann, übernimmt die Metzgerei. Zeitweise sind neben der Metzgerei ein Teppichladen und der Friseursalon Roser (Später Friseurteam Iris) in dem Gebäude, bevor die Zimmer in eine Wohnung umgebaut werden.

    2005: Bavaria Kino schließt.

    2009: Friseurteam Iris schließt

    2010 bis 2011: Umbau von Kino und ehemaliger Gaststätte in Wohnungen

    27. August 2011: Die Metzgerei schließt.

    1. Oktober 2011: Kiraz Orient öffnet.

    2012: Sanierung Wohnung 2. Obergeschoß.

    2013: Kiraz Orient wechselt Besitzer und Namen: Ceren Market;

    Sanierung Wohnung Wohnhaus.

    2019: Außenrenovierung.

    »Bayerischer Hof« um 1900. Foto: Archiv Familie Mayer
    Das Anwesen im Jahr 1917. Foto: Archiv Familie Mayer
    1935 entstand diese Aufnahme. Foto: Archiv Familie Mayer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!