• aktualisiert:

    Retzbach

    Mit Samuraischwert beim Retzbacher Faschingszug - Polizei greift ein

    Diverse Einsätze: Ein Mann sprang auf die Gleise, ein anderer schoss Feuerwerkskörper in der Menge ab.
    Symbolbild Polizei Foto: Björn Kohlhepp

    Gut 5000 Zuschauer amüsierten sich am Sonntag beim Retzbacher Faschingszug. Ein 36-jähriger Besucher erschien dazu allerdings ausgestattet mit Softairwaffen und einem Samuraischwert. Er wurde von der Polizei entwaffnet und wird wegen Verstoß gegen das Waffengesetz angezeigt.

    Aufsehenerregend war der Einsatz am Bahnhof. Ein 20-Jähriger sprang dort unter erheblichem Alkoholeinfluss laut Polizeibericht "emotional enthemmt" zwischen den Gleisen und wurde von  Polizeibeamten aus der Gefahrenzone gebracht. 

    Die Polizei hatte noch mehr zu tun. Einen 20-Jährigen, der mit fast drei Promille Alkohol im Blut am Boden lag, nahmen die Polizisten in Gewahrsam. Gegen einen 16-Jährigen, der Feuerwerkskörper inmitten der Zuschauer abschoss, wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Mehrere Jugendliche agierten unter Alkoholeinfluss aggressiv und beleidigten die Einsatzkräfte. In drei Fällen wird Strafanzeige erstattet.

    Bearbeitet von Markus Rill

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!