• aktualisiert:

    Büchold

    Musik lag in der Luft – 50 Jahre Bücholder Musikanten

    Ein halbes Jahrhundert aktives Musizieren und Tanzen – das honorierte der Nordbayerische Musikbund (NBMB) mit der Ehrennadel in Gold (von links): Frederik Raab (Vorsitzender der Bücholder Musikanten), Benedikt Balling (stellvertretender Vorsitzender), Stadtrat Notker Wolf, NBMB-Ehrenkreisvorsitzender Johannes Sitter und die Geehrten Franz Wendel, Anton Wendel, Hermann Wendel, Hermann Kraus, Waldemar Amthor und Otto Brust. Foto: Nicole Feser

    "In Harmonie vereint." Der bekannte Straßenmarsch aus der Feder von Siegfried Rundel stand am Wochenende sinnbildlich für die Stimmung der Festgäste beim 50-jährigen Jubiläum der Bücholder Musikanten. Befreundete Musikvereine – auch über die Grenzen des Landkreises hinaus – ließen es sich nicht nehmen, den Musikern um den Vorsitzenden Frederik Raab zum runden Geburtstag zu gratulieren, und an den drei Festtagen gaben sie in Büchold den Ton an. Viele Festbesucher erfreuten sich an den verschiedenen Musikdarbietungen und genossen bei meist herrlichem Wetter die ausgelassene Feststimmung.

    Klanggewaltig präsentierte sich der Festauftakt am Samstagabend. Nach einem Sternmarsch spielten mehr als 300 Musikerinnen und Musiker von 15 Vereinen unter der Regie von Dirigent Mario Hugo auf dem Schulplatz gemeinsam auf und auch "In Harmonie vereint" schallte durch das Dorf. Für die Mitwirkenden und die Zuhörer ein ganz besonderer Moment.

    16 Kapellen und Vereine zogen durch das Dorf

    Ebenso eindrucksvoll war der Auftritt des Modernen Spielmanns- und Fanfarenzuges Retzbach, der mit einer Abordnung in Büchold zu Gast war. Die preisgekrönte Kapelle ließ sich auch von einem kleinen Gewitterguss nicht beirren und begeisterte auf ganzer Linie. Beim Festzug am Sonntag zogen 16 Musikkapellen und Bücholder Vereine durch das Dorf und unterhielten die Schaulustigen am Straßenrand. Landrat Thomas Schiebel sowie der Arnsteiner Bürgermeister Franz-Josef Sauer begleiteten gemeinsam mit weiteren Ehrengästen aus Politik und Vereinsleben den Zug.

    "Wenn wir Musik hören und sie uns berührt, dann ist Musik nicht nur für unsere Ohren, sondern auch für Herz und Seele", lobte Franz-Josef Sauer das Wirken des Vereins bereits am Sonntagvormittag in einer Feierstunde. Er dankte dafür, dass die Bücholder Musikanten in ihrem Dorf sowie in der Stadt Arnstein immer für den richtigen Ton sorgen würden. Die junge Vorstandschaft habe sich den Herausforderungen der Vereinsführung gestellt und werde den Musikverein erfolgreich in die Zukunft führen.

    Die goldene Medaille des NBMBs überreicht

    Mit von der Partie war auch Johannes Sitter, der in seiner Funktion als Ehrenkreisvorsitzender des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) nicht nur Waldemar Amthor, Otto Brust, Hermann Kraus, Anton Wendel, Franz Wendel und Hermann Wendel für 50 Jahre aktives Musizieren und Tanzen mit der Ehrennadel in Gold auszeichnen konnte. Auch dem Bücholder Musikverein überreichte er für über 75-jährige Musiktradition im Ort die Goldene Medaille des NBMBs am weiß-blauen Band.

    Blasmusik gäbe es in Büchold schon seit über 145 Jahren, wie der Vorsitzende Frederik Raab bemerkte. Bereits 1874 werde im Protokollbuch der Bücholder Kriegerkameradschaft erstmals eine Kapelle namentlich erwähnt. Der heutige Musikverein wurde am 24. November 1968 vom damaligen Oberlehrer Isidor Schmitt und einigen seiner musikalischen Gefährten gegründet. Die Zeichen der Zeit wie Tod, Wegzug und Überalterung hätten die bis dahin bestehende Kapelle sehr stark dezimiert und so wurde mit einer Jugendkapelle ein Neustart gewagt.

    Anekdote: Wie Jugendarbeit früher funktionierte

    Für neue Mitglieder habe der Oberlehrer auf seine ganz eigene Weise gesorgt, indem er damals von Haus zu Haus gegangen sei und bestimmt hätte: "Du lernst Trompete, du Tenorhorn und du hast etwas dicke Lippen, du spielst die Tuba!", gab Frederik Raab eine Anekdote zum Besten. Somit habe es schnell in jedem Haushalt einen ausgebildeten Musiker gegeben. Frederik Raab wünschte sich, dass die Jugendarbeit auch heute noch so unkompliziert wäre.

    Besonders freute er sich, beim Jubiläumsfest 24 Gründungsmitglieder sowie acht, mittlerweile passive Mitglieder für 50-jährige Mitgliedschaft auszuzeichnen.

    Geehrt wurden als Gründungsmitglieder: Karl-Friedrich Amthor, Josef Brendel, Otto Brust, Alfred Dehmer, Herbert Dehmer, Paul Kehl, Rudi Keß, Anton Kron, Otto Meyerhöfer, Franz Morath, Klemens Müller, Roland Müller, Josef Oberst, Robert Rauh, Helmut Rüth, Fritz Suckfüll, Siegfried Stamm, Ludwig Volk, Anton Wendel, Franz Wendel, Günther Wendel, Hermann Wendel, Ottmar Wendel und Werner Wendel.

    Seit 50 Jahren gehören Josef Götz, Manfred Kraus, Günther Landgraf, Roland Landgraf, Emil Morath, Siegbert Rauh, Traugott Stamm und Otto Wolz dem Bücholder Musikverein an.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!