• aktualisiert:

    Karbach

    Musikverein ist auf einem guten Weg

    Auf gutem Wege ist der Musikverein Karbach berichtete deren Vorsitzende Karin Ludwig in der Jahresversammlung. Der Interessengemeinschaft gehörten jetzt 179 Mitglieder, darunter fünf Ehrenmitglieder, an. 130 kommen aus Karbach, 35 sind aktive Musikschüler, von denen 22 aus Karbach kommen. Die Zahl der Musikschüler ist zum Vorjahr 2017 um 15 zurückgegangen. Ludwig macht auf den Rückwärtstrend aufmerksam, der sich auch in anderen Musikschulen zeigt: Viele Kinder besuchen eine Ganztagsschule, oder Mittagsbetreuung, haben kaum mehr Zeit für ein Hobby. Zum Instrumentlernen gehört viel Fleiß und Disziplin, um Erfolg zu haben. Auch der Vereinsführung werde es durch zunehmende Vorschriften nicht leicht gemacht.

    Im Rückblick wurde ein Laptop für die Verwaltung angeschafft. Der geplante Neuanstrich des Übungsraumes und die Umgestaltung wurden auf 2019 verschoben.

    Nach den Erfolgen von Hanna Dümig im Wettkampf des Deutschen Harmonika-Vereins (DHV) als Bayerische Meisterin 2017 nahmen die Schwestern Hanna und Josefine Dümig, die von Theresa Bauer ausgebildet werden, am Wettbewerb "Fröhliche Harmonika" in Erding teil. Josefine sicherten sich einen dritten und Schwester Hanna einen fünften Platz. Das Gitarrenensemble besteht derzeit aus drei Mädchen im Alter von 13 und 17 Jahren mit ihrem Lehrer Albert Büttner. Büttner und Duo-Partnerin Olivia Hörning, vertraten den Verein mit ihren Gitarrenklängen bei mehreren Konzerten, sowie am Erntedankkonzert.

    Die Nachwuchsgruppe "AkkoKids" wurde wieder ins Leben gerufen. Ihr gehören sieben Nachwuchsmusiker an. Theresa Bauer ist sehr bemüht, Nachwuchs heran zu ziehen. Als Nachfolger für Jonas Holzmeier als Übungsleiter konnte Musikstudent Xaver Hauck verpflichtet werden. Seine sechs Schlagzeugschüler schätzen ihn und seine Lehrmethoden. Drei Musiklehrer und eine Musiklehrerin bilden derzeit aus.

    Im Rückblick erinnerte Ludwig an gesellschaftliche Veranstaltungen, an der Teilnahme am gemeinsamen Jahrtag der Vereine, an das Frühjahrskonzert der Musikschüler, sowie Besuch der Bowlingbahn in Würzburg. Höhepunkt im Jahresablauf war das Maifest an den Fuchsenmühlen sowie das Ferienprogramm mit einer musikalischen Schnitzeljagd. Beim Musikprojekttag in der Grundschule hatten 111 Schüler aus Billingshausen, Birkenfeld und Karbach hatten die Möglichkeit ein Instrument zu spielen. Die Teilnahme an der Fronleichnamsprozession, am 50-jährigen Jubiläum der DJK, sowie ein Zeltlager und Probenwochenende, Teilnahme am Volkstrauertag und ein Auftritt der "AkkoKids" am Weihnachtsmarkt in Wertheim runden das Programm ab.

    Schriftführerin Violetta Vogel blickte auf das abgelaufene Jahr zurück. Andrea Dümig, verantwortlich für die Kasse, erstattete einen ordentlichen Kassenbericht. Ihr wurde von den Kassenprüfern, Manuel Ludwig und Johannes Priester, eine "bestens geführte" Kasse bescheinigt.

    Auch für 2019 gibt es bereits einige Termine. Am 19. Januar nimmt Hanna Dümig am Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" teil. Am Samstag, 23. März, gibt es eine Fahnenabordnung am gemeinsamen Jahrtag der Ortsvereine und am Sonntag, 31. März, findet das Frühjahrskonzert "Sehr her, was ich bereits gelernt habe" im MZR der Festhalle statt. Das Maifest an den Fuchsenmühlen wird 2019 nicht stattfinden.

    Am 20. Juni nimmt der Musikverein an der Fronleichnamsprozession teil, im Juli/August wird es ein Zeltlager und ein Probenwochenende mit den AkkoKids an der Fuchsenmühle sowie das Ferienprogramm stattfinden. Am 7. September wird ein Konzert des Landesjugendakkordeonorchesters in der Würzburger Residenz besucht und am 6. Oktober beim Erntedankkonzert in St.-Vitus gespielt. Zudem treffen sich die Vereinsvorsitzenden zur Terminabsprache im Sportheim und es wird wieder einen vorweihnachtlichen Markt geben.

    Wahlleiter Johannes Priester brachte die anstehende Wahlen flott über die Bühne. Für die nächsten zwei Jahre steht Karin Ludwig wieder dem Musikvereins vor, Stellvertreterin ist Claudia Weidmann, Schriftführerin Violetta Vogel, Kassiererin Andrea Dümig, Musikalischer Leiter Christoph Pfenning, Fördernde Mitglieder sind Luisa Trapp und Thomas Weidmann. Jugendvertreter sind Olivia Hörning (Birkenfeld) und Luis Weidmann (Karbach). Zu Kassenprüfern wurden Manuel Ludwig und Johannes Priester bestimmt.

    Alma Flammersberger beendete nach 25 Jahren Unterrichtzeit ihre Tätigkeit als Musiklehrerin in Karbach. Dankeschön sagte Karin Ludwig für ihre stets unermüdliche, korrekte und zum Wohl des Musikvereines über ihre normale Verpflichtung hinaus geleistete Arbeit als Lehrerin für Orgel, Klavier und Akkordeon sowie für die musikalische Früherziehung. Flammersberger leitete von 1993 bis 2009 mit sehr großem Erfolg das Akkordeonorchester und führte diese Gruppe zu Höchstleistungen am Akkordeon. Dies bewiesen die Musiker an zahlreichen Auftritten und Konzertreisen im In- und Ausland. Einen bayrischen Meistertitel auf dem Akkordeon mit einem Ensemble im Jahr 2003 und vielen weiteren hervorragenden Ergebnissen im Einzel, Duo oder Trio auf Wettkämpfen mit Akkordeonisten aus dem Musikverein ist ihrem Können und Engagement zu verdanken.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Josef Laudenbacher

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!