• aktualisiert:

    HALSBACH

    Nach Unfall unter Schock weitergefahren

    Unter Schock ist ein 56-Jähriger am Mittwochmorgen nach einem Unfall einfach weiter zu seiner Arbeitsstelle gefahren, berichtet die Lohrer Polizei. Der Mann war gegen 5.30 Uhr mit seinem Auto von Wiesenfeld in Richtung Steinbach unterwegs. Kurz vor der zweiten Einmündung bei Halsbach kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei riss er einen Vorwegweiser und einen Leitpfosten um. Außerdem überquerte er einen Entwässerungsgraben.

    Aufgrund der herrschenden Trockenheit schaffte er es dennoch, ohne fremde Hilfe den Wagen wieder auf die Straße zu rangieren. Der 56-Jährige Mann setzte seine Fahrt bis zu seiner Arbeitsstelle in Lohr fort, wo ein Kollege feststellte, dass der Mann unter Schock stand. Der Rettungsdienst brachte den 56-Jährigen ins Kreiskrankenhaus Lohr. Der Unfallschaden wird auf etwa 6000 Euro geschätzt.

    Bearbeitet von Michael Fillies

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!