• aktualisiert:

    Karlstadt

    Nachhaltig Weihnachtliches gebastelt

    Kränze wurden in der Offenen Gantagsbetreuung am JSG Karlstadt gebunden. Foto: Sabine Baunach-Wagner

    Neben dem gemeinsamen Mittagessen und der anschließenden Studierzeit gehört auch eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zum Angebot der Offenen Ganztagsschule (OGS) am Johann-Schöner-Gymnasium, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule. Kränze binden aus Naturmaterialien wurde letztes Schuljahr neu in den Angebotskatalog der OGS aufgenommen. Aufgrund der positiven Resonanz bei Eltern und Schülern wurde auch dieses Jahr wieder eifrig gebunden.

    Bereits im Vorfeld wurden die Schüler aufgefordert, geeignete Materialien in ihrer Umgebung zu sammeln, zum Beispiel bei einem schönen Waldspaziergang mit der Familie oder bei der Erkundung des eigenen Gartens. Dabei spielten Fragen wie "Welche Blätter bleiben über die Adventszeit hinweg grün?", "Welche Beeren sind dekorativ?" oder "Welche Nadeln piksen?" eine Rolle.

    Eine ganze Woche wurde anschließend nach der Studierzeit unter fachlicher Anleitung der OGS-Fachkräfte gewerkelt. Es entstanden kreative kunstvoll gebundene Unikate, so die Mitteilung: Jeder Kranz sah anders aus. Neben dem verwendeten Grün kamen auch mittels Heißkleber aufgebrachte dekorative Elemente zum Einsatz.

    Teamfähigkeit gefördert

    Nicht nur aus pädagogischer Sicht war diese Aktion gelungen, schreibt die Schule im Pressebericht, wichtige Schlüsselkompetenzen, wie Fach- und Methodenkompetenz, aber auch soziale Kompetenzen, wie zum Beispiel Teamfähigkeit wurden gefördert. Denn man half sich gegenseitig mit Materialien und Hilfestellungen beim Basteln aus.

    Auch hinsichtlich der Nachhaltigkeit, die derzeit nicht nur im Johann-Schöner-Gymnasium ein aktuelles Thema ist, ist dieses Bastelangebot besonders wertvoll. Es wurden Naturmaterialien verwendet, die anschließend wieder dem Naturkreislauf zugeführt werden können, der Trägerkranz besteht aus Stroh und kann auch im nächsten Jahr wieder zum Einsatz kommen, schreibt die Schule.

    Leon Kaiser vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in Karlstadt und sein Team unterstütze das Angebot mit der Anlieferung von Schnittmaterial.

    Für interessierte Eltern besteht die Möglichkeit, den vielfältigen Angebotskatalog einzusehen.

    Bearbeitet von Lena Bayer

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!