• aktualisiert:

    Gemünden

    Nikolaus verteilte Preise im Zeichen der Verkehrssicherheit

    Der Nikolaus verteilte zusammen mit den beiden Verkehrswachtvorsitzenden Peter Helfrich und Uwe Friedel die Preise an die Kinder und Erwachsenen.  Foto: Matthias Wild

    Im Rahmen der gemeinsamen Adventsfeier der Gebietsverkehrswachten Lohr und Gemünden hat "der Nikolaus" die Preise an die Sieger überreicht, die bei Aktionen der beiden Gebietsverkehrswachten in diesem Jahr teilgenommen und gewonnen hatten: an „Sicher zur Schule“, „Fahr Rad – aber sicher“ und am Verkehrssicherheitstag für Senioren „Mobil bleiben – aber sicher“.

    Die dort angebotenen Wettbewerbe sprachen unterschiedliche Zielgruppen an, hatten aber alle das gleiche Ziel: die Förderung der Verkehrssicherheit insbesondere der schwächsten Verkehrsteilnehmer, nämlich Kinder, Radfahrer und Senioren. So konnte man unter anderem an einem Verkehrsquiz teilnehmen und gewinnen, wenn der richtig beantwortete Fragebogen von einer Glücksfee gezogen wurde, heißt es in der Pressemitteilung der Gebietsverkehrswacht Lohr. Ebenso gewann der Absender eines Gasballons mit der größten Flugstrecke. In diesem Jahr flog ein Gasballon 290 Kilometer von Lohr bis nach Iserlohn/NRW.

    Vor dem Auftritt des Nikolaus in der Dienststelle der Polizeiinspektion Lohr betonten sowohl der stellvertretende Dienststellenleiter der Lohrer Polizei, Stefan Preisendörfer, als auch die Vorsitzenden der Gebietsverkehrswachten Lohr und Gemünden in ihren Grußworten die Bedeutung der Verkehrswacht-Aktionen. Deren Außenwirkung erhöhe das Augenmerk der Verkehrsteilnehmer insbesondere auf Kinder und ältere Menschen im Straßenverkehr. Ebenso würden die Teilnehmer solcher Aktionen spielerisch für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisiert.

    Preise verteilt

    Mit einer beeindruckenden Weihnachtsgeschichte, vorgetragen von Elfriede Bartel, und dem Lied „Weihnachtsträume“ wurden die Preisträger auf das Kommen des Nikolaus vorweihnachtlich eingestimmt. Dieser verteilte schließlich seine Präsente zusammen mit den beiden Verkehrswachtvorsitzenden Peter Helfrich und Uwe Friedel an die Kinder und Erwachsenen. Sie wünschten den Kindern viel Spaß mit ihren Preisen, die von den örtlichen Gebietsverkehrswachten, Volksbanken sowie den Werbegemeinschaften von Lohr, Burgsinn und dem Stadtmarketing-Gemünden gesponsert wurden.

    Für den gewohnt stimmungsvollen Rahmen mit fröhlichen Weihnachtsliedern zum Mitsingen sorgte das Gitarrenensemble "Amitié" (bestehend aus Viola Schäfer, Jonas Goldbach, Tobias Bald, Lewin Wiegand, Alexander Schiehser, Ben Neuer, Maja Goldbach, Johanna Roth, Selina Bald, Leon Wiegand und Maik Neuer) unter der Leitung von Petra Helfrich.   

    Die Preisträger 2019
    Aktion „Sicher zur Schule“ in Lohr: Emilio Matreux (sechs Jahre) aus Rechtenbach beim Verkehrsquiz, Abdullahman Altabakh (13 Jahre) aus Lohr beim Ballonwettbewerb (290 Kilometer bis Iserlohn/NRW).
    Aktion „Sicher zur Schule“ in Burgsinn: Amelie Völker (sechs Jahre) aus Burgsinn beim Verkehrsquiz, Paul Herz (sieben Jahre) aus Burgsinn beim Ballonwettbewerb (41 Kilometer bis Bad Kissingen).
    Aktion „Fahr Rad – aber sicher“ in Lohr: Moritz Schüssler (fünf Jahre) aus Lohr beim Verkehrsquiz, Linus Weisensel (acht Jahre) aus Lohr beim Fahrradparcours.
    Aktion „Fahr Rad – aber sicher“ in Gemünden: Jonas Aufmuth (neun Jahre) aus Gemünden beim Verkehrsquiz, Jonah Arnold (12 Jahre) aus Rieneck beim Fahrradparcours.
    Aktion „ Mobil bleiben – aber sicher“ in Lohr : Helga Günther (80 Jahre) aus Partenstein beim Verkehrsquiz.
    Aktion „Mobil bleiben – aber sicher“ in Gemünden: Charlotte Haas (68 Jahre) aus Gemünden beim Verkehrsquiz.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!