• aktualisiert:

    Gemünden

    Obst- und Gartenbauverein Gemünden löst sich auf

    Was auf dem Bild den Eindruck eines gemütlichen Kaffeekränzchens erweckt, ist die letzte Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereines von Gemünden. Die Mitglieder haben sich einstimmig für die Auflösung des Vereins ausgesprochen.
    Was auf dem Bild den Eindruck eines gemütlichen Kaffeekränzchens erweckt, ist die letzte Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereines von Gemünden. Die Mitglieder haben sich einstimmig für die Auflösung des Vereins ausgesprochen. Foto: Hubert Schelbert

    Was wie ein gemütliches Kaffeekränzchens im Huttenschloss wirkte, war die letzte Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereines von Gemünden, heißt es in einer Pressemitteilung. Einstimmig wurde dabei der Beschluss zur Auflösung des Vereins gefasst. Die Vorsitzende Else Patzer hieß 15 Mitglieder des derzeit noch 104 Mitglieder umfassenden Vereines willkommen.

    Da die komplette Vorstandschaft nicht mehr zur Wiederwahl angetreten war, sich trotz intensiver Bemühungen im Vorfeld keine Wahlvorschläge im Vorfeld ergeben haben und sich in der Hauptversammlung niemand  bereit erklärte, einen der Posten zu übernehmen, wurde die Wahl beendet.

    Gründe für das Zurücktreten der Vorstandschaft sind laut Pressemitteilung des Vereins zu wenig aktive Mitglieder, die bereit sind sich einzubringen, eine Überalterung der aktiven Mitglieder, gesundheitliche und zeitliche Probleme der Vorstandsmitglieder, die Posten weiterzuführen, sowie  das Nichtzustandekommen einer Jugendgruppe durch mangelndes Interesse und Angebot. Die Vereinsleitung stellte den Antrag auf Auflösung des Obst- und Gartenbauvereines Gemünden; die anwesenden Mitglieder haben geschlossen dafür gestimmt.

    Else Platzer bedankte sich bei all den fleißigen Mitarbeitern, die den Verein durch ihren Einsatz all die Jahre treu begleitet haben. Die Vereinsleitung bedauere sehr, den Schritt der Vereinsauflösung gehen zu müssen, sieht aber keine Möglichkeit, den Verein in dieser Form weiter zu führen. Wer eine Mitgliedschaft in einem anderen Obst- und Gartenbauverein sucht, kann sich an die Vereine in Wernfeld, Adelsberg und Langenprozelten wenden, heißt es in der Mitteilung. 

    Termin für die Auflösungsversammlung ist der Sonntag, 29. März, um 14.30 Uhr im Huttenschloss. Für den Auflösungsbeschluss ist eine Zweidrittelmehrheit der anwesenden Mitglieder erforderlich. Die Liquidation erfolgt durch den Vorstand.  Das Vermögen des Vereines fällt an die Stadt Gemünden, mit der Bitte, es im Sinne der Satzung zu verwenden. 

    Else Platzer erläuterte die Finanzen des Vereins. Die Kassenprüfung ergab keinerlei Beanstandungen. Geprüft wurde die Kasse von Siegfried Schönmann und Michael Hartmann. Die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet.

    Im Rückblick über die Vereinstätigkeit im letzten Jahr wurden unter anderem erwähnt das Schmücken des Osterbrunnens mit neuen Hasen von Bruno Mächtlinger, die Teilnahme am Frühjahrsmarkt mit Bau eines Insektenhotels aus Dosen, die Spende eines Pavillons im Kräutergarten des Ronkarzgartens an die Stadt Gemünden für 1304 Euro sowie die  Anfertigung eines Insektenhotels von Thomas Platzer und Bruno Mächtlinger mit Einbindung der Mittagsbetreuung. 

    Auch wurden die Blumenkästen an der Mainlände bepflanzt. Die Kästen mussten zweimal bepflanzt werden, da schon am 2. Tag alle Blumen herausgerissen wurden, heißt es in der Mitteilung. Blumenschmuck am Klein-Venedig- Fest für die Schelche sowie Tisch- und Bühnenschmuck für das Saalemusicum wurden gefertigt. Geschmückt und finanziert wurden die Erntedankaltäre in den Kirchen St. Peter und Paul sowie in der evangelische nKirche. Bruno Mächtlinger hat Sterne für den Fußgängersteg über die Saale gebastelt.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Michaela Moldenhauer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!